Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

31.05.2002
Aktuelles

Rückblick Übung Großflugunfall


Die Übung "Großflugunfall Simulation 2002" ist mit einem überwiegend positiven Echo durch die Medien kommentiert worden.

Nachfolgend sollen eine Zusammenfassung der Lage und ein paar Bilder das Geschehen etwas transparenter machen.
Um 15.45 h meldet der Pilot einer Boeing 737-800 im Landeanflug einen Triebwerkbrand, der von der bordeigenen Löschanlage erstickt worden sein soll. Das Luftfahrzeug hat 49 Personen und 6 to. Treibstoff an Bord.
Auf Meldung des Towers wird die Schadensart FLUNFGR (Flugunfall, groß, mit Großeinsatz Rettungsdienst) ausgelöst.
Die Feuerwehr Hamburg ist zeitgleich an einem anderen Großbrand gebunden, so dass auch die FF Norderstedt neben Berufsfeuerwehr und Werkfeuerwehr anrückt.
Beim Landen der Maschine ereignet sich eine Explosion und sie kommt auf dem Vorfeld neben der Landebahn brennend zum Stehen. Passagiere irren auf dem Vorfeld umher, Verletzte warten auf Versorgung. Kurz darauf steht die Maschine komplett in Brand.
Unsere Bilder zeigen Szenen von Rettung und Brandbekämpfung sowie aus dem Befehlswagen der Berufsfeuerwehr Hamburg, in dem die Gesamt- und die TechnischeEinsatzLeitung arbeiteten.
Das Flugzeug wurde durch eine Simulations-Container-Anlage der Flughafenfeuerwehr Frankfurt/Main dargestellt.

- [admin]

Im Befehlswagen-Fernmelderaum

Im Befehlswagen-Fernmelderaum


Fahrzeugaufstellung TEL/GEL

Fahrzeugaufstellung TEL/GEL

Galerie
Im Befehlswagen-Führungsraum
Ein Blick in das Einsatztagebuch
Einsatz
Einsatz
Einsatz
Einsatz
Einsatzstelle Vorfeld Überblick