Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

10.06.2002
Aktuelles

ALTONALE 2002 – ein voller Erfolg


Am Wochendende 08.06./09.06.02 präsentierte sich die FF ALTONA wieder auf dem nunmehr im 5. Jahr stattfindenden grossen Stadtteilfest ALTONALE 2002.

Vor und neben der Bühne in der Großen Bergstraße konnte die Bevölkerung drei Einsatzfahrzeuge besichtigen und in dem neu erworbenen Zelt sich über die Freiwillige Feuerwehr und die Aktion „Rauchmelder retten Leben“ informieren.
An Fahrzeugen waren das Standard-Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs – das LF 16/12 , ein LF 16 HANSA (Altona 1) und der GW-FM ausgestellt.
Die Kinder nutzten die Gelegenheit, um sich in den Fahrzeugen als kommende Feuerwehrgeneration zu fühlen, den Erwachsenen wurden kräftig Fragen beantwortet.

Ausserdem wurden drei Übungen bzw. Präsentationen durchgefuehrt. Bei der 1.Übung ging es um das Ablöschen eines brennenden PKW.
Die Präsentation umfasste das Thema Rauchmelder mit einer praktischen Darstellung des Aufbaus, der Anbaumöglichkeiten und Empfindlichkeit eines
derartigen Gerätes. Aktueller Anlass dazu waren die in diesem Jahr in Hamburg vorgekommenen Todesfälle, auch von Kindern, bei Wohnungs- und Zimmerbränden. In unserem Infozelt wurde dazu noch ein Film gezeigt und die Rauchmelder – freundlicherweise auf Kommisionsbasis durch die Hamburger Feuerkasse zur Verfügung gestellt – zum Selbstkostenpreis an die Bürgerinnen und Bürger gebracht. Dabei konnte eine erhebliche Zahl an Rauchmeldern verkauft und somit zur Sicherheit der Einwohner beigetragen werden.
Erstaunlich war auch die Nachfrage nach einer Jugendfeuerwehr im Stadtteil Altona.
Die 3.Übung umfasste den Teil technische Hilfeleistung mit Vorführung von hydraulischem Rettungsgerät (Schere/Spreizer) sowie dem Rettungsdiensteinsatz. Dazu danken wir dem DRK-Kreisverband Hamburg-Altona, der einen RTW, Material und Personal für diesen Übungseinsatz stellte.

- [admin]

Ein Beispiel für die Vielseitigkeit und Improvisation unserer FF - wir haben sogar einen Einradfahrer...

Ein Beispiel für die Vielseitigkeit und Improvisation unserer FF - wir haben sogar einen Einradfahrer...


Einsatz des hydr. Rettungspreizers an der Fahrertür zum Schaffen einer Befreiungsöffnung

Einsatz des hydr. Rettungspreizers an der Fahrertür zum Schaffen einer Befreiungsöffnung

Galerie
Einsatz der Fahrtrage, im Hintergrund das LF 16/12
Betreuung und Erstversorgung im Unfall-PKW. Der Verletzte trägt zu seinem Schutz vor Glassplittern und bei Einsatz der hydr. Rettungsgeräte einen Feuerwehrhelm.
Vorbereitungen zum Retten der Person und Überheben auf die Trage.
Die verletzte Person ist aus dem Fzg. gerettet und auf die Fahrtrage auf einer Vakuummatratze gelagert. Sie trägt einen Stiff-Neck zur Stabilisierung der Halswirbelsäule.
Noch im Unfall-Fzg. wurde eine Infusion gelegt.