Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

16.08.2002
Aktuelles

TETRA BOS


Digitales Bündelfunknetz für geschlossene Nutzergruppen / T-Systems sichert mit TETRA BOS Einsatz- und Notfallkommunikation

Frankfurt am Main (ots) – Bund, Länder, Polizei und Rettungsdienste wollen spätestens zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland bundesweit über eine neue leistungsstarke Funktechnik verfügen. T-Systems hat nun eine Modelllösung für den Aufbau und Betrieb eines digitalen Bündelfunknetzes entwickelt. TETRA BOS (Terrestrial Trunked Radio) eignet sich besonders für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Darüber hinaus bietet TETRA auch Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen der Transport- und Produktionsbranche, Stadtwerke, Flughäfen, Energieversorger oder den öffentlichen Personennahverkehr. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) werden künftig eine Tetra-Lösung für die U-Bahn einsetzen. Vorausgegangen waren Brände in Schächten, in denen Mobilfunk nur eingeschränkt möglich ist. Mit der TETRA 25-Technologie ist die Kommunikation auch in solchen Notfallsituationen gesichert.
TETRA BOS steht geschlossenen Nutzergruppen zur Verfügung, die über reservierte Frequenzen ausschließlich in einem eigenen Netzwerk mobil kommunizieren. Die Bündelfunktechnik von T-Systems entspricht dem europaweiten Standard ETSI (European Telecommunications Standards Institute) für den professionellen Mobilfunk. Sie bietet gegenüber der bis heute genutzten analogen Funktechnik unter anderem die Möglichkeit, Sprachverbindungen zu verschlüsseln und abhörsicher zu machen.
Die TETRA-Datendienste über das Internet-Protokoll (IP) erlauben zudem den Zugriff auf Datenbanken. So greifen Polizisten am Einsatzort über ihr Mobilfunkgerät zum Beispiel direkt auf Kfz-Zulassungs- oder Fahndungsdaten zu. Über eine Gruppenruffunktion kommunizieren bis zu 1024 Nutzer gleichzeitig. Das erleichtert die Fahndungsarbeit und die Koordination von Großeinsätzen. Dabei stellt TETRA auch sicher, dass Einsatzkräfte innerhalb von Gebäuden mobil kommunizieren können, in denen keine Verbindung zum GSM-Netz möglich ist.
Weitere Vorteile des digitalen Bündelfunknetzes sind ein schneller Rufaufbau, der mit maximal 0,4 Sekunden (!) deutlich kürzer ist als in öffentlichen Netzen. Ein Warnsystem unterstützt die sehr hohe Verfügbarkeit der TETRA-Lösung selbst bei starker Auslastung. Das System erkennt Störungen, benachrichtigt die Nutzer und leitet den Funkverkehr automatisch auf eine Alternativfrequenz um. Zudem sichert eine Notruffunktion jederzeit den direkten Kontakt zu einer Einsatzzentrale. Die Kommunikation via Tetra 25-Technologie hat darüber hinaus eine hohe Sprachqualität. Das System unterdrückt auch wirkungsvoll Nebengeräusche.
Service aus einer Hand
T-Systems bietet gemeinsam mit weiteren Unternehmen des Telekom-Konzerns einen Rund-um-Service für Aufbau und Betrieb von TETRA-Digitalfunknetzen für unterschiedliche Nutzergruppen. Für die Realisierung des Netzes greift T-Systems auf die weitgehend flächendeckend vorhandenen Mobilfunk-Standorte des Telekom-Konzerns zurück. T-Systems ist in der Lage, die notwendigen Systeme kurzfristig zu implementieren und zu integrieren. Der IT-Dienstleister liefert darüber hinaus Datenanwendungen und stellt die Übertragungswege sowie entsprechende Leitstellensysteme bereit.
T-Systems
Mit 11,9 Milliarden Euro Umsatz (restated *) ist T-Systems das zweitgrößte Systemhaus Europas. Die Telekom-Tochter bündelt weltweit Know-how aus der Informationstechnologie (IT) und der Telekommunikation (TK) und schafft damit die Basis für E-Business und Konvergenzlösungen wie Software auf Mietbasis (Application Service Providing, kurz ASP), Anwendungen für die Pflege von Kundenbeziehungen (Customer Relationship Management) oder elektronische Marktplätze. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Weltweit ist T-Systems mit rund 43.500 Mitarbeitern in über 20 Ländern präsent.

* Eine Umorganisation im Konzern machte es notwendig, den
testierten Jahresumsatz von 13,8 Milliarden Euro anzupassen. Künftig
weist die Deutsche Telekom das Geschäft mit nationalen Carriern bei
T-Com aus, den Umsatz mit internationalen Telekommunikationsanbietern
bei T-Systems.

Mehr Informationen zum Unternehmen und seinen Dienstleistungen
finden Sie unter http://www.t-systems.de und http://www.t-systems.com

ots Originaltext: T-Systems
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=31564

Kontakt:
T-Systems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0 69 6 65 31-126
Telefax: 0 69 6 65 31-139
E-Mail: presse@t-systems.de

- [admin]