Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

11.08.2002
Aktuelles

Verbrechen lohnt sich nicht…


...erfuhr auch ein Brandstifter aus HH-Wilhelmsburg, der seit 2000 ca. 80 Brandstiftungen in Wilhelmsburg zu verantworten hat.

Beamte des für Branddelikte zuständigen LKA 44 haben eine Serie von Bränden in Hmb.-Wilhelmsburg aufgeklärt. Ein 22-jähriger Tatverdächtiger konnte von Fahndern des Landeskriminalamtes vorläufig festgenommen werden.

Kriminalbeamte des LKA 44 bearbeiten eine Serie von Brandstiftungen, bei denen Müllcontainer sowie Papier- und Wertstoffcontainer angezündet wurden. Der Serie konnten inzwischen insgesamt 80 Taten zugeordnet werden, die bis in das Jahr 2000 zurückreichen.
Am häufigsten betroffen waren Papiercontainer in der Neuhöfer Straße, die insgesamt 20 Mal in Brand gesetzt wurden.

Umfangreiche Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen ein 22-Jährigen aus Hmb.-Wilhelmsburg.

Am 09.08.02 gegen 03.09 Uhr beobachteten Fahnder des LKA den Tatverdächtigen bei einer erneuten Tat in der Neuhöfer Straße. Der Mann versuchte zu flüchten, konnte aber von den Polizisten vorläufig festgenommen werden.

Der Beschuldigte legte in seiner Vernehmung ein Teilgeständnis ab. Er wurde nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Quelle: Polizei Hamburg

- [admin]