Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

Monat: November 2002


Seite 1 von 3 1 2 3
Foto Marco Möller
Aktuelles

Acht Hamburger gegen das Öl
– Bilder aktualisiert –

Die Spezialisten helfen im Kampf gegen die Umweltkatastrophe an der spanischen Costa del Norte.

Ole von Beust, Bürgermeister der Hansestadt Hamburg
Aktuelles

Bürgermeister unterstreicht Bedeutung des Ehrenamtes

In seiner wöchentlichen Kolumne in der "Welt" würdigt Bürgermeister Ole von Beust die ehrenamtliche Arbeit in der Stadt.

bild732
Aktuelles

Neuer Stellvertretender Wehrführer bei FF Hausbruch

Jörn Wendt wurde am 27.11.2002 offiziell zum neuen Stellvertretenen Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Hausbruch ernannt.

Aktuelles

Experten aus Norddeutschland bekämpfen spanische Ölpest

Ein Team von THW und Feuerwehr ist auf dem Weg nach Spanien.

Aktuelles

Ein Toter und mehrere Verletzte nach Wohnungsbrand in Hamburg Jenfeld

Hätten Rauchmelder die Katastrophe verhindern können?

bild729
Aktuelles

Hamburger Feuerwehrleute auf dem Weg nach Spanien

Auch Helfer der Freiwilligen Feuerwehr HH sind in das Krisengebiet unterwegs.

Aktuelles

DFV: Feuerwehr bereitet sich auf Öleinsatz in Spanien vor

Die Koordinierungsstelle Küste/See der Feuerwehr Hamburg ist für die Vorbereitung eines Einsatzes deutscher Kräfte bei der Ölschadensbeseitigung an der spanischen Küste aktiviert worden.

Zu Beginn ihres achttätigen Streikes stellen sich die Feuerwehrmänner der Feuerwache Cowcaddens in Glasgow am Freitag den Pressefotografen. (Foto: Jeff J Mitchell)
Aktuelles

Britische Feuerwehrleute treten in achttägigen Streik

Bereits vor einer Woche haben die britischen Feuerwehrleute für 48 Stunden gestreikt. Da zwischenzeitlich keine Einigung erziehlt wurde, wird die Feuerwehr jetzt für volle 8 Tage die Arbeit niederlegen.

Wehrführer Pöseldorf

Foto: Rico Thumser
Aktuelles

Großalarm in Hoheluft

Feuer in der Ida-Ehre Gesamtschule in Hamburg - Hoheluft. Realität oder spontane Simulation?

bild718
Aktuelles

Bundesregierung zieht vorläufige Schadensbilanz der Hochwasserkatastrophe an Donau und Elbe.

Der finanzielle Schaden der Hochwasserkatastrophe im August 2002 an Elbe und Donau beläuft sich nach einer vorläufigen Schadensbilanz der Bundesregierung auf rund 9,2 Milliarden Euro. Diese Bilanz wurde auf der Grundlage von Meldungen der Länder sowie Erhebungen des Bundes für die Bundesinfrastruktur ermittelt.

Seite 1 von 3 1 2 3