Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

06.02.2003
Aktuelles

Großeinsatz in Schleswig – Holstein


Es brannte ein umgebautes Bauernhaus aus. Der Personenschaden begrenzt sich auf 2 Bewohner, die Rauchgasinhalationen erlitten haben. Leider konnte das übergreifen auf ein angrenzendes Haus nicht verhindert werden.

Ein Mehrfamilienhaus in Gülzow im Kreis Herzogtum-Lauenburg ist am Donnerstag bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit mehr als 150 Rettungskräften im Einsatz. Das umgebaute Bauernhauses sei evakuiert worden, hieß es. Nach Feuerwehrangaben wurden acht Bewohner gerettet, von denen zwei Rauchvergiftungen erlitten. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, den Schaden schätzen die Beamten auf mehrere 100.000 Euro.

Wegen starker Rauchentwicklung mussten die Einsatzkräfte Atemschutz tragen, um zum Löschen dicht genug an die Flammen zu gelangen. Nach gut zwei Stunden war das Feuer schließlich unter Kontrolle. Wegen der Löscharbeiten wurde die Straße zwischen Schwarzenbek und Lauenburg gesperrt. Der Unterricht an der Grund- und Hauptschule in Gülzow fiel aus.

Quelle: NDR

www.rauchmelder-lebensretter.de

- [admin]