Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

19.02.2003
Aktuelles

Uneinsichtiger wollte auf das brüchige Eis – Schlittschuhe beschlagnahmt


Ein uneinsichtiger Schlittschuhläufer wollte trotz akuter Einruchsgefahr Eislaufen. Als sich der Mann den Anordnungen der Polizisten widersetzte, wurden seine Schlittschuhe sichergestellt.

Die Besatzung des Funkstreifenwagens Peter 35/2 patrouillierte wegen ausdrücklicher Einbruchsgefahr der gefrorenen Gewässer, um Unwissende zu warnen. In Rahmen dieses Auftrages trafen sie den uneinsichtigen 52-Jährigen an. Während alle anderen Eisläufer bereitwillig die Eisfläche verließen, zog sich der Mann unbeirrt seine Schlittschuhe an und wollte auf das Eis. Es sei schließlich schönstes Winterwetter und das Eis lade geradezu ein. Da er sich allen Argumenten gegenüber verschloss, blieb den Beamten nichts anderes übrig, als dem Trotzigen seine Schlittschuhe zu entziehen. Die Beamten beschwichtigten: wenn das Eis fest genug ist, darf sich der 52-Jährige seine Schlittschuhe am PK 35 abholen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Hamburg nochmals ausdrücklich auf die akute Lebensgefahr durch brüchiges Eis auf allen Hamburger Gewässern hin.

ots-Originaltext: Polizei Hamburg

- [admin]