Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

17.05.2003
Aktuelles

1. JF- Fußballturnier in Nienstedten durchgeführt – Die Sülldorfer holen den Titel


300 Jugendliche kicken beim 1. landesweiten Jugendfeuerwehr-Fußball-Turnier. 27 JF-Mannschaften spielten um den begehrenswerten Pokal - JF Sülldorf-Iserbrook siegt über JF Moorfleet...

Neun Uhr am vergangenen Sonnabend (17.05.03) – der Anpfiff von Schiedsrichter Thomas Behn eröffnet das erste Fußballturnier der Hamburger Jugendfeuer-wehren auf dem Sportplatz des Christianeums in Othmarschen.

Zeitgleich spielen auf drei Feldern 25 Jugendfeuerwehr-Mannschaften in der Vorrunde, um sich für die Finalrunden zu qualifizieren. Ein spannender Vormittag begeisterte die rund dreihundert Jungen und Mädchen, denn es wurde hart aber fair um jeden Punkt gekämpft. Gegen Mittag war die Vorrunde beendet und die Gruppen stärkten sich für das kommende Achtelfinale.

Im KO-System ging es nun weiter. Für das Finale qualifizierten sich schließlich die Gruppen der Jugendfeuerwehren aus Moorfleet und Sülldorf-Iserbrook. Doch zuvor wurde das Spiel um den dritten Platz ausgefochten, wo nach zehn Sieben-Meter-Schüssen die Stellinger Jugendfeuerwehr knapp die Gruppe aus Langenhorn-Nord auf den vierten Platz verbannte.

Nun war es soweit. Das Finalspielfeld war umringt von Fans und den bisher unterlegenen Gruppen. Gespickt von brillianten und gekonnten Manövern zeigten sich dem tosenden Publikum zwei starke Mannschaften. Die großen Spieler der Moorfleeter Kicker hatten es nicht leicht. Die beiden Sülldorfer kleinen wie flinken Stürmern Sascha Broyer und Torben Rademacher jagten ihnen fast jeden Ball ab, ein Tor jedoch scheiterte am Geschick der beiden Keeper. Nach Ende der Spielzeit stand es 0:0 und es kam zum Sieben-Meter-Schießen. Nach zehn Schüssen stand es 2:2.

Kurze Beratung der Schiedsrichter und es kam zu weiteren zehn Versuchen. Auch hier gab es kein eindeutiges Ergebnis. Die Spannung bei Spielern und Fans stieg. Vier weitere Versuche. Endlich ein Ergebnis: 4:3! Ein Tor trennte schließlich die Sülldorfer von den Moorfleetern und die Fans konnten die erschöpften und glücklichen Spieler der Jugendfeuerwehr Sülldorf-Iserbrook in die Arme schließen.

Landesjugendfeuerwehrwart Marcel Steinhäuser schritt nach dem gemeinsamen Aufräumen des Platzes zur Siegerehrung. Nicht nur der erste Platz ging an die Sülldorfer, auch der Pokal des besten Torschützen wanderte nach Sülldorf. Der 14-jährige Stürmer Sascha Broyer schoss mit sieben Treffern die meisten Tore während des Turniers.

 

Alle Bilder (c) Jugendfeuerwehr Hamburg,

Autor: Henrik Strate – JF Hamburg Pressearbeit

- [admin]

Auch durch Cheer-Girls ließen sich die Mannschaften unterstützen...

Auch durch Cheer-Girls ließen sich die Mannschaften unterstützen...


Alle Mannschaften gingen mit viel sportlicher Fairness ins Turnier

Alle Mannschaften gingen mit viel sportlicher Fairness ins Turnier

Galerie
Kampfszene vor dem gegnerischen Tor
Jetzt gibt es gleich Arbeit für den Torhüter...
Toooooorrrr !!!!
Pokalübergabe durch LJFW Marcel Steinhäuser
Die Sieger-Mannschaft JF Sülldorf-Iserbrook I