Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

05.05.2003
Aktuelles

Entenglück


Ausgerechnet auf das begrünte Dach eines dreigeschossigen Bürogebäudes hatte es eine Ente zum Brüten verschlagen.

Als die Küken nun geschlüpft und bereit zum Verlassen des Nestes waren, gab es ein Problem: Wie kommen die Küken vom Dach herunter?

Vom gegenüberliegenden Gebäude sahen Angestellte die verzwickte Situation der Ente und ihrer neun Küken. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Mit Eimer und Karton bewaffnet machten sich die Kameraden der FF Langenhorn-Nord kurz darauf nun daran die Küken einzufangen – kein leichtes Unterfangen. Schließlich waren alle neun im Karton und wurden auf den Hof vor dem Gebäude verbracht. Im Entengang watschelten Mutter und Kinder einander entgegen und verschwanden im Hof, wo man ihnen vorläufig Asyl gewähren will.

Autor: Peter Raddatz / FF Langenhorn-Nord

- [admin]


Auf dieses Dach hatte es eine Ente zum Brüten verschlagen.<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)

Auf dieses Dach hatte es eine Ente zum Brüten verschlagen.
(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)

Galerie
Neun kleine Küken werden eingefangen - gar nicht so leicht.<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)
... aber schließlich landen dann doch alle neun im Karton.<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)
Die Entenmutter ist nervös...<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)
Auch sie soll eingefangen werden - klappt aber nicht.<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)
...die Mutter lässt ihre Jungen nicht aus den Augen.<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord)
Glücklich verein watschelt die Familie davon.<br>(Copyright Freiwillige Feuerwehr Langenhron-Nord)