Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

27.05.2003
Aktuelles

Seit einem Jahr online


Vor genau einem Jahr haben wir das neue Web-Angebot der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg online geschaltet. In diesem Artikel werfen wir einen Blick zurück auf die Entstehung dieser Site, bilanzieren die Entwicklung unseres Angebots im letzten Jahr und geben einen Ausblick auf die kommenden Weiterentwicklungen.

Die Angehörigen der FF sind in der Regel sehr vielseitig in ihren Interessen, denn die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg teilen zwar das gemeinsame Hobby Feuerwehr, arbeiten aber in den unterschiedlichsten Branchen. Die FF vereint viele unterschiedliche Qualifikationen und Charaktere, so daß sich auch der Einsatz „Erstellung einer neuen Web-Site“ mit einer schlagkräftige Gruppe erfolgreich abarbeiten ließ.

Die 1999 online geschaltete erste Web-Site der FF war an den damaligen technischen Voraussetzungen  und der Projekterfahrung der Erbauer gemessen sicher nicht schlecht. Im Jahr 2002 wirkte diese Pioniertat aber nicht mehr zeitgemäß und die unzureichende Aktualität wurde zu Recht kritisiert.  Bei der Konzeption der neuen Site stand die Möglichkeit der schnellen Aktualisierung und der Ausbau zu einem Feuerwehr-Portal, das einen einfachen Zugang zu den Internet-Angeboten aller Hamburger Wehren bietet, im Vordergrund.

Nach mehreren vorbereitenden Treffen wurde dann schließlich in zwei Wochenend-Workshops im April/Mai 2002 die neue Site realisiert. Wir haben dabei jeweils eine Wache in ein Büro umgebaut und an den Scripten, statischen Inhalten und Grafiken gebastelt bis wir quadratische Augen hatten. Als Entwicklungsserver diente ein kleiner Linux PC. Für diese Aufgabe war der Server optimal, obwohl es für Teile des Entwicklerteams schon ein Kulturschock war, die Arbeit von Tagen so einer „Kiste“ anzuvertrauen. Bei mittlerweile mehr als 15000 Besuchern pro Monat sind wir froh mit Kommunity einen Sponsor gefunden zu haben, der unsere Site auf einem extrem leistungsfähigen und zuverlässigen Sun-Server hostet.

Ans Netz gegangen ist die Site am 27. Mai 2002. Der Streß der letzten Wochen hatte für die Entwickler erst einmal ein Ende und wir waren sehr gespannt, wie die Seite von den Benutzern angenommen werden würde. Die positive Resonanz und die sportliche Entwicklung der Zugriffszahlen hat uns wirklich überrascht und motiviert uns ständig an der Aktualisierung der Inhalte und am technischen Ausbau weiterzuarbeiten. Einen vorläufigen Höhepunkt hatte die Benutzung der Site während der letztjährigen Flut, als unser Server sich auch als Kommunikationskanal innerhalb der FF Hamburg bewähren mußte. Die Benutzung unserer Site hat sich mittlerweile dauerhaft auf dem hohen, während der Flutkatastrophe erreichten, Niveau eingependelt.

Das vergangene Jahr hat uns als Internet-Team enorm viel Spaß gemacht. Es war für alle Beteiligen eine sehr angenehme Erfahrung zu sehen, was wir als FF gemeinsam bewerkstelligen können, wenn wir das in den Wehren der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg steckende Potential für ein gemeinsames Projekt bündeln. Die Begeisterung für das Projekt, die sich in der Realisierungsphase entwickelt hat, ist bis heute nicht gewichen. Für die Zukunft ist noch so einiges geplant. So wird es z.B. ab diesem Sommer aktuelle Unwetterwarnungen auf dieser Site geben. Als weitere Ausbaustufen sind u. a. der Zugang über mobile Endgeräte und der Austausch von Inhalten mit anderen Sites geplant. 

- [admin]

Der AK Internet testet den Selbstauslöser

Der AK Internet testet den Selbstauslöser


Erster Termin zum Relaunch der Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg, hier die grafische Entwicklung Fahrzeuge, Thomas Schwarz und Michael Tropp (v.u.)

Erster Termin zum Relaunch der Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg, hier die grafische Entwicklung Fahrzeuge, Thomas Schwarz und Michael Tropp (v.u.)

Galerie
Die Abteilung PHP, MySQL, Christoph Oemig und Frank Wollenweber (v.l.)
Unser Fahrzeug-Guru Michael Tropp
Der Mann für die Umgebung auf dem Entwickler-Server, York-Niklas Prehm
Der DME liegt gleich neben dem Keyboard, denn nur ein Einsatz könnte uns bei der Erstellung der neuen Seiten unterbrechen.
Nachtarbeit
Zweiter Entwickler Workshop in Altona
Der Mann für heiße Termine, Terminwebmaster Merlin Wolf
Der Koordinator Björn Wendt, er kommuniziert den Internetauftritt nach außen
Das aktuelle Zuhause von Feuerwehr-hamburg.de bei Kommunity mac+net solutions in Hannover