Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

06.07.2003
Aktuelles

Internationale JF-Begegnung in Litauen


Die Gruppe ist unterwegs! Am vergangegen Freitag ging es um 07:45 Uhr an der Hauptfeuerwache am Berliner Tor los.

Die letzten Passagiere sind eingetroffen. Das Gepäck wird in die beiden Mannschaft-Transportfahrzeuge MB100 geladen. Im Empfangsraum der Wache werden die letzten Unterschriften geleistet und die Ausweis-Kopien gesammelt. Reiseleiter Reinhard Paulsen steht unter leichter Anspannung. Eigentlich ist es für ihn schon Routine. Zwei Nicaragua-Reisen mit der Jugendfeuerwehr und unzählige private Reisen liegen hinter ihm. Und nun nach Litauen? Kein Problem!? Trotzdem will alles sorgfältig geplant sein.

Neun Jugendliche, vier Fahrer und ein Reiseleiter – 14 Personen zählt die Gruppe, die knapp zwei Wochen in der baltischen Republik Litauen verbringen werden. Davon sind allein vier Tage An- und Abreise. Die Hinreise erfolgt mit zwei MB100 zwei Tage lang durch Deutschland, Polen und die weiteren baltischen Staaten.

Neben der malerischen Landschaft wird ihnen von den litauischen Kameraden ein spannender und interessanter Einblick in ihr Land geboten werden.

Was die Gruppe erlebt hat und welche Eindrücke sie mitgebracht haben wird, werden im Herbst die Leser vom MARTINSHORN und der Reisedokumentation erfahren.

Auch im Internet werden wir noch weiter über die Reise berichten.

Autor: Henrik Strate / Öffentlichkeitsarbeit JF Hamburg

- [admin]


Gespanntes Warten auf die Abreise<br>© Öffentlichkeitsarbeit JF Hamburg

Gespanntes Warten auf die Abreise
© Öffentlichkeitsarbeit JF Hamburg

Galerie
Die letzten Unterschriften... nun kann es losgehen<br>© Öffentlichkeitsarbeit JF Hamburg
Die Litauen-Gruppe vor einem der beiden MB100<br>© Öffentlichkeitsarbeit JF Hamburg
Abreise aus der Hauptfeuerwache Berliner Tor<br>© Öffentlichkeitsarbeit JF Hamburg