Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

31.08.2003
Aktuelles

10 Jahre Jugendfeuerwehr Öjendorf – das sollte gefeiert werden!


Im März hatte die Jugendfeuerwehr ihr offizielles Jubiläum, doch da das Osterfeuer vor der Tür stand und im Sommer das Wetter bekanntlich immer besser ist, entschied die Jugendfeuerwehr einen Wettkampf nach den Sommerferien zu veranstalten.

Einige Wochen vor den Sommerferien setzten sich der Jugendfeuerwehrwart, Lars Lampe, und der Wehrführervertreter, Jan Wiedenmann, zusammen und schrieben die Einladung an alle Jugendfeuerwehren in Hamburg.
Worum ging es? Nicht nur feuerwehrbezogene, sondern auch lustige, kreative und sportliche Aufgaben sollten zu bewältigen sein. Wir waren gespannt wieviel Mannschaften sich melden.

Kurz nach den Sommerferien hatten wir ausreichend Anmeldungen und wir begannen mit der Ausarbeitung der 12 Aufgaben. Uns vielen so einige interessante Aufgaben ein und wir versuchten ein bunt gemischtes Angebot zusammen zu stellen.

Letztes August Wochenende – es war soweit:
Nachdem am Freitag das schöne Sommerwetter endgültig vorbei war (es regnete den ganzen Tag), sahen wir die Veranstaltung am Samstag (30. August 2003) schon „davon schwimmen“. Aber es kam zum Glück anders und bei der Begrüßung der Mannschaften im Öjendorfer Park, durch den Jugendfeuerwehrwart Lars Lampe, schien sogar die Sonne.
Nachdem Boland Rillwerder (der Name wurde von der Redaktion geändert) mit seiner Mannschaft und 15 minütiger Verspätung eintraf, begrüßte der Landesjugendfeuerwehrwart-Vertreter, Sven Gerdau, die Mannschaften, überreichte der Öjendorfer Jugendfeuerwehr zum 10 jährigen Jubiläum ein kleines Geschenk mit den besten Wünschen der Jugendfeuerwehren aus Hamburg und wünschte allen Beteiligten viel Erfolg.

Jetzt konnte es losgehen.
Fluchtversuch, nullkommavier, Schnellangriff, Bootsübung, Stiefelzielwurf und einige andere Aufgaben waren zu bewältigen, bei dem Gäste, Parkbesucher und die Jugendfeuerwehren ihren Spaß hatten.
Was ist bei einem Elefanten klein und bei einem Floh groß?
Na klar, das „F“, oder war das zu schwer 😉
Nicht nur die Mannschaften machten ihre Fehler. Auch wir mussten feststellen, dass unsere nächtlichen Vorbereitungsarbeiten nicht 100 %tig fehlerfrei waren.
1 kg Federn sind natürlich schwerer als ein D-Strahlrohr, um das hier nocheinmal klar zu stellen.

Kurz nach 12 Uhr waren allen Mannschaften fertig und es ging zum Feuerwehrhaus der FF Öjendorf um auf die Siegerehrung zu warten. Dort angekommen wurde den Jugendlichen und Betreuern Grillwurst und Getränke spendiert.
Gegen 13 Uhr war es dann endlich soweit. Die Aufgaben waren ausgewertet und die Siegerehrung konnte beginnen:

1. Platz – JF Öjendorf
2. Platz – JF Billstedt-Horn 2
3. Platz – JF Billwerder
4. Platz – JF Winterhude
5. Platz – JF Rahlstedt
6. Platz – JF Tonndorf
7. Platz – JF Nienstedten
8. Platz – JF Altengamme
9. Platz – JF Billstedt-Horn 1

Wir bedanken uns an dieser Stelle nocheinmal bei den Mannschaften für ihren Besuch und die Teilnahme am Öjendorfer Pokal.
Ein dickes Dankeschön geht außerdem noch an die Einsatzabteilung der FF Öjendorf, sowie an die Helfer für die tatkräftige Unterstützung!

Im nachhinein waren Lars und ich uns einig.
Soetwas könnte man öfter machen …
… vieleicht nicht jedes Jahr, aber …

- [admin]