Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

03.08.2003
Aktuelles

Steigende Waldbrandgefahr!


Waldbrände stellen eine große Gefahr für weite Teile der Erde dar. Gerade die aktuelle Wetterlage (siehe Waldbrände in Frankreich) tut ihr übriges.

Die Hamburger Wirtschaftsbehörde hat bereits am 28.07.2003 eine Warnung vor steigender Waldbrandgefahr ausgesprochen:

Durch die lang anhaltende Trockenheit der letzten Wochen ist die Waldbrandgefahr sehr gestiegen. Um mögliche Brände zu vermeiden, bittet die Behörde für Wirtschaft und Arbeit, auf keinen Fall im Wald zu rauchen oder ein Feuer anzuzünden. Häufig ist nicht bekannt, dass auch beim Parken von PKW mit Katalysator eine gewisse Gefahr besteht: Ist das Gras, über dem geparkt wird, ausgetrocknet, kann es durch den heißen Katalysator entzündet werden. Grund für die steigende Waldbrandgefahr: In den letzten Wochen hat es zunehmend weniger geregnet, so dass die Wälder immer mehr ausgetrocknet sind. Den Pflanzen und Bäumen im Wald kann man den Wassermangel schon ansehen. Selbst Flächen, die normalerweise durch hohe Grundwasserstände ausreichend mit Wasser versorgt sind, geraten jetzt in Gefahr, zu brennen, wenn die Altgrasdecken und krautigen Pflanzen ausgetrocknet sind. Auch die kleineren örtlichen Regenfälle der letzten Tage mindern die Gefahr nur für einen kurzen Zeitraum. Sollte ein Brand entdeckt werden, ist die örtliche Feuerwehr unter 112 unverzüglich zu verständigen. (bwa, 28.07.03)

Was können Sie tun, um Wald- und Flächenbrände zu vermeiden?

  • Informationen aus Radio, Fernsehen und Zeitungen beachten.
  • Feuerverbote unbedingt einhalten!
  • Fahrzeuge nicht auf trockenen Grasflächen abstellen. (erhebliche Hitze durch Katalysatoren an Auspuffanlagen!)
  • Keine brennenden Zigarettenreste aus dem Autofenster werfen.
  • Grillen Sie nur an den dafür vorgesehenen Plätzen unter Einhaltung der üblichen Sicherheitsmassnahmen.
  • Vorsicht beim Umgang mit Feuerzeug und Raucherwaren!
  • Nehmen Sie Müll, der ggf. beim Picknick im Wald anfällt wieder mit nach Hause.
  • Beobachtete Waldbrände sofort über „112“ melden!

Waldbrandgefahrenprognosen bringt der „Deutsche Wetterdienst“ (DWD) auf der Internetseite www.agrowetter.de heraus. Nähere Infos hier.

Beachten Sie bitte auch unseren aktuellen Bericht zum Thema „Baumsterben abgewendet„.

- [admin]