Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

29.10.2003
Aktuelles

Nachruf auf Horst Köpke


Unser Ehrenwehrführer Horst Köpke ist heute verstorben. Im 73. Lebensjahr hat er den Kampf gegen seine heimtückische Krankheit verloren.

Diese schmerzhafte Nachricht mussten die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Sasel am 17. Oktober 2003 in tiefer Trauer entgegennehmen.

Mit Ihrem ehemaligen Wehrführer und Bereichsführer-Stellvertreter a.D. für den Bereich Alstertal verloren die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Sasel einen anerkannten und aktiven Kameraden, der sich bleibende Verdienste um die Wehr und darüber hinaus auch auf Landesbereichsebene erworben hat.

Am 20. Februar 1958 trat Horst Köpke im Alter von 27 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Sasel bei. Es war dies eine Zeit geprägt von Verdienen und Mehrung des individuellen Wohlstands. Mit seinem Entschluss zu ehrenamtlichen und unentgeltlichen Tätigkeit setzte Horst Köpke ein sichtbares Zeichen für Bürgersinn und Gemeinschaftsgeist, für tatkräftiges Engagement zugunsten seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Fast 30 Jahre war Horst Köpke sodann aktives Mitglied der Einsatzabteilung seiner Wehr und hat so einen wesentlichen Beitrag geleistet, dass den Saseler Bürgerinnen und Bürger in Notfällen zeitgerecht Hilfe geleistet wurde. Die Hälfte seiner aktiven Dienstzeit war er in Führungsfunktionen tätig, davon zunächst 3 Jahre als Wehrführer-Stellvertreter und sodann 12 Jahre als Wehrführer. 

An vielen bedeutenden Entwicklungen des Feuerlöschwesens in Sasel hat Horst Köpke maßgeblich mitgearbeitet, er hat die Wehr zu einem nicht mehr fortzudenkenden Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in seinem Stadtteil weiterentwickelt. Es gibt viele herausragende Ereignisse des Wirkens von Horst Köpke, an die sich die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg und auch die Saseler Bürgerinnen und Bürger mir Stolz und Dankbarkeit immer wieder an ihn erinnern werden.

In chronologischer Reihenfolge sind beispielhaft hier zu nennen:

Die Gründung einer Jugendfeuerwehr im Jahre 1973. Hiermit begann in Sasel eine planmäßige und erfolgreiche Jugendarbeit auf dem Gebiete des Feuerlöschwesens. Die Bedeutung dieser Entscheidung als bestandssicherndes Element einer Freiwilligen Feuerwehr können wir erst heute richtig einschätzen.

Die Feiern in den Jahren 1974 und 1984 zum 90- bzw. 100jährigen Bestandsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Sasel, in deren Rahmen auch die zentralen Feuerwehrtage aller Hamburger Freiwilligen Feuerwehren durchgeführt wurden. Sie waren herausragende Ereignisse im Feuerwehrleben des Kameraden Horst Köpke; vielen Saseler Bürger und Bürgerinnen werden sich dieser Veranstaltungen noch gern zurückblickend erinnern: Es waren im echten Wortsinn Bürgerfeste. Ein vorbildliche Kontaktpflege zu den Bürgerinnen und Bürgern, zu den Gewerbetreibenden, Vereinen und Parteien, Behörden und Institutionen sowie eine aktive Teilnahme der Wehr an Stadtteilaktivitäten förderte der verstorbene Horst Köpke nachhaltig. So war er auch Mitbegründer der Saseler Heimatfeste, die sich zwischenzeitlich zu einem traditionellen und unverzichtbaren Teil des kommunalen Lebens in Sasel entwickelt haben.

Im Zuge der Neugestaltung der Verkehrsführung am Saseler Markt musste das bisherige Feuerwehrhaus dem Straßendurchbruch weichen. Horst Köpke stritt erfolgreich für ein neues Feuerwehrhaus, das weiterhin im Zentrum von Sasel liegt. In 1983 wurde der Neubau am Saseler Parkweg durch den damaligen Präses der Behörde für Inneres, Senator a.D. Pawelczyk eingeweiht, ein weiteres herausragendes Ereignis für die Wehr.

Horst Köpke hat sich auch über die Grenzen seiner Wehr hinaus auf der Ebene des Landesbereichs Hamburg engagiert. Als Vorstandsmitglied im Verein „Erholungsfürsorge der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs e.V.“, der in Hahnenklee (West-Harz) ein Ferienheim betreibt, hat er sich erfolgreich für die Förderung sozialer Angelegenheiten eingesetzt.

Auch nach Übertritt in die Ehrenabteilung hat sich Horst Köpke mit voller Hingabe noch für die Freiwillige Feuerwehr Sasel engagiert. Er hat sich tatkräftig den Aufbau und die Entwicklung der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Sasel gefördert. Das heute lebendige Vereinsleben dieser Abteilung sind seiner Initiative und Förderung zu danken.

Weiterhin war Horst Köpke aktives Mitglied der Brass Band, zuletzt in der Funktion des Kapellenleiters. Gern erinnern wir uns der Auftritte des Musikzugs der FF Sasel bei vielen offiziellen Ereignissen, so insbesondere auch bei den Feiern zum 750-jährigen Stadtteiljubiläum.

In Würdigung seiner herausragenden Verdienste um das Feuerlöschwesen ist der Verstorbene mehrfach ausgezeichnet worden; ihm wurden verliehen:

  • das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber
  • die Feuerwehr-Verdienstmedaille der 2. Stufe des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg
  • die Gedenkmedaille Hilfeleistung Waldbrandkatastrophe Niedersachen

Ein besonderes Anliegen des Verstorbenen waren auch die Pflege und Förderung kameradschaftlicher Beziehungen zu auswärtigen Feuerwehren. Er hat Kontakte zu den Freiwilligen Feuerwehren in Oberstdorf und Bad Soden-Allendorf aufgebaut und gepflegt. In Bad Soden, bei den Arbeiten zur Vorbereitung einer für das Frühjahr geplanten Ausfahrt der Ehrenabteilung schloss sich der Lebenskreis von Horst Köpke, riss ihn aus einem erfüllten Leben.

Sein Wirken wird unvergessen bleiben, er war ein Vorbild mit klarer und nachzufolgender Motivation, wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

- [admin]