Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

14.10.2003
Aktuelles

Wal im Hamburger Hafen


Wie SPIEGEL online berichtet, wurde ein Wal im Hamburger Hafen gesichtet.

Leider war das zwölf Meter lange und dreizehn Tonnen schwere Tier bereits verendet. Ein Löschboot der Feuerwehr schleppte es in den Hansa-Hafen. Dort wurde der Versuch unternommen, es mittels des Feuerwehr-Krans zu bergen.  

 

- [admin]

Ein Feuerwehrmann betrachtet am Dienstag (14.10.03) den an der Bordwand eines Feuerwehrschiffes befestigten Kadaver eines 12 Meter langen Wales, der in den fruehen Morgenstunden von Hafenarbeitern im Hafenbecken des Hamburger Hafens entdeckt wurde. Das Tier habe Verletzungen, die durch Schiffsschrauben entstanden seien, sagte ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr. Der Kadaver ist bereits teilweise verwest. Wie der Wal in den Hafen gelangen konnte und um welche Walart es sich handelt, ist unklar. Foto: Sven Karsten/ddp

Ein Feuerwehrmann betrachtet am Dienstag (14.10.03) den an der Bordwand eines Feuerwehrschiffes befestigten Kadaver eines 12 Meter langen Wales, der in den fruehen Morgenstunden von Hafenarbeitern im Hafenbecken des Hamburger Hafens entdeckt wurde. Das Tier habe Verletzungen, die durch Schiffsschrauben entstanden seien, sagte ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr. Der Kadaver ist bereits teilweise verwest. Wie der Wal in den Hafen gelangen konnte und um welche Walart es sich handelt, ist unklar. Foto: Sven Karsten/ddp