Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

18.11.2003
Aktuelles

Neues Flagschiff für die Löschbootflotte?


Laut einem Artikel des Täglichen Hafenberichtes (THB) vom 18.11.2003 stellt die BF Hamburg zur Zeit Überlegungen an, das im gleichnamigen Hafen stationierte und zur Disposition stehende Löschboot "Kiel" zu übernehmen.

Das Boot zeichnet sich durch seine besondere Vielseitigkeit aus und besitzt neben einem geringen Tiefgang und einer enormen Pumpenkapazität auch eine umfangreiche Ausrüstung zur Ölbekämpfung.

Da die Verträge zum Betrieb des Schiffes zwischen der Stadt Kiel und dem Schleswig- Holsteinischen
Umweltministerium zum Ende des Jahres gekündigt wurden, stünde das Schiff nach einer Übergangzeit im Jahre 2008 zur Verfügung.

Bereits im Sommer wurden Pläne der Innenbehörde bekannt die noch drei vorhandenen Löschboote durch Multifunktionsboote zu ersetzen.

Die Feuerwehr Hamburg verfügt neben den Löschbooten über meherere Kleinboote die vornehmlich bei Freiwilligen Feuerwehren stationiert sind. Die Kleinbootflotte wurde in den Jahren 2001-2002 komplett erneuert, basierend auf zwei modernen Aluminium-Bootstypen an deren Entwicklung die Feuerwehr massgeblich beteiligt war.

Daten Ölfang- und Feuerlöschschiff „Kiel“:
(Quelle: Hitzler Werft – http://www.hitzler-werft.de)

gebaut 1986 für MELF, Kiel
Länge über alles 47.93 m
Länge zw.d.Loten 44.00 m
Breite auf Spant 9.20 m
Seitenhöhe 3.70 m
Ladetankinhalt 352 m³
Tragfähigkeit 455 tdw
Hauptmaschine 2 x MWM TBD 604 V 12, 870 kW bei 1720 Upm
Geschwindigkeit 13.8 kn
Separationsanlage Jastram
Kran Hatlapa, 7 t bei 10 m
Skimmer 2 x Framo ACW 400
Klassifikation GL + 100 A4 K (coastal service) „Fireboat“ „Oil recovery ship“ + MC E Aut „Z“

- [admin]