Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

05.11.2003
Aktuelles

Polizei fasst Feuerteufel auf dem Winterdom


Die Schausteller vom Dom können aufatmen. Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag einen 38-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, zahlreiche Brände auf und um das Heiligengeistfeld gelegt zu haben.

Andreas Z. war aufgefallen, als er sich als eifriger Helfer beim Löschen der Rückwand einer Gastwirtschaft betätigte. Dort war eine Gasflasche entzündet worden. Die Kripo geht davon aus, dass der Mann auch für mehrere Brandstiftungen am 29. und 30. Oktober verantwortlich ist. Bei der Polizei ist Andreas Z. seit Jahren bekannt. Im Juni 2001 hatte er in einem leer stehenden Bürokomplex am Steindamm Feuer gelegt. Bei den Löscharbeiten war die Leiche einer ermordeten Prostituierten entdeckt worden. Die Brandstiftung gab der Mann zu. Mit dem Mord will er nichts zu tun haben. Vor fünf Jahren starb bei einem Wohnungsbrand an der Pagenfelder Straße ein Nachbar an einer Rauchvergiftung. Das Feuer war in der Wohnung von Andreas Z. ausgebrochen. Dem Mann konnte eine Brandstiftung aber nicht nachgewiesen werden.

Quelle: welt.de

- [admin]