Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

17.02.2004
Aktuelles

2 neue FF-Feuerwehrhäuser beschlossen


Hamburger Bürgerschaft verabschiedet Geldmittel für 2 neue Feuerwehrhäuser der FF Hamburg...

Feuerwehrhäuser der FF ALTONA  und FF EIMSBÜTTEL passieren die Bürgerschaft – Wege für den Baubeginn frei !

Bei der letzten vor den anstehenden Wahlen am vergangenen Donnerstag stattfindenden Bürgerschaftssitzung der Hamburger Bürgerschaft hat die Bürgerschaft die finanziellen Mittel und damit die Neubauten der Feuerwehrhäuser für die FF’en Altona und Eimsbüttel verabschiedet. 

Das Gebäude für die FF Altona wurde durch die Hamburgische Immobilien Management GmbH für Polizei und Feuerwehr (kurz IMPF) geplant und wird in deren Auftrag an der Ecke Lippmannstr./Eifflerstr. erstellt. Das Gebäude der FF Eimsbüttel wird von einem privaten Investor, der eine Tiefgarage unter dem Gebäude errichtet,  Ecke Kieler Str./Paciusweg erstellt. Aufgrund einer langjährigen Vertragsbindung kann eine langfristige Vermietung an die Hamburger Feuerwehr als Nutzer der Objekte erfolgen. Mit einer Fertigstellung wird zum Jahresende 2004/Anfang 2005 gerechnet.

Die Feuerwehrhäuser werden als sog. dreispännige Remisen für je drei Einsatzfahrzeuge ausgelegt. Die Fahrzeuge werden in der Remise ständig mit Netzstrom versorgt und bei Alarm werden die Abgase durch eine Abgasabsauganlage gefiltert abgeleitet. Nach der Fertigstellung werden bei beiden Wehren zwei Löschfahrzeuge und ein Fernmeldefahrzeug für Einsätze in den Einsatzgebieten Altona-Nord/Altona-Altstadt sowie Eimsbüttel/Hoheluft zur Verfügung stehen.

- [admin]


Der Bauplatz für die FF Altona; Ansicht von der gegenüberliegenden Ecke Lippmannstr./Eifflerstr.

Der Bauplatz für die FF Altona; Ansicht von der gegenüberliegenden Ecke Lippmannstr./Eifflerstr.

Galerie
Frontansicht des Feuerwehrhauses der FF Eimsbüttel
Außenansicht des geplanten Gebäudes für die FF Eimsbüttel m. Parkplatz
Der Bauplan für die FF Altona; aufgrund der Grundstücksgrösse als eingeschossiges Gebäude geplant.