Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

01.02.2004
Aktuelles

FEUTUGR – eine Groß-Schadenslage


In der Nacht zum 01.02.04 wurden Kräfte der Feuerwehr Hamburg um 01.04 Uhr mit dem obigen Stichwort zum U-Bahnhof Jungfernstieg alarmiert...

Nach einer alarmmässig durchgeführten Anfahrt mussten die Kräfte feststellen, dass es sich um eine gross angelegte Übung handelte, bei der in verschiedenen Tunnelebenen und mit 65 Verletztendarstellern das Szenario eines Brandes in einem U-Bahnzug dargestellt wurde.

Es wurden zwei Einsatzabschnitte am Ballindamm und am Jungfernstieg mit je zwei HLZ, einem B-Dienst als Technischem Einsatzleiter und entsprechenden Rettungsdienst- und Unterstützungskräften gebildet.

Nach ca. 1,5 Std. endete die Übung (im U-Bhf. Jungfernstieg wurden u.a. 3 C-Rohre vorgenommen), die bei stürmischem Regenwetter abgelaufen ist, mit einer Verpflegungsausgabe.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg waren aus dem Bereich Altona die Wehren FF Altona und FF Ottensen mit eingesetzt.

- [admin]

Material und Posten am U-Bhf.-Eingang

Material und Posten am U-Bhf.-Eingang


Verrauchung am Tunneleingang Jungfernstieg

Verrauchung am Tunneleingang Jungfernstieg

Galerie
TEL B-Dienst Ost
Leitender Notarzt (LNA) und Gesamteinsatzleiter A-Dienst besprechen sich vor der Befehlsstelle
22 BFW am Aufstellungsort Jungfernstieg
Die Übung fand bei stürmischem Regen-Unwetter statt.
Ständig erreichten nachgeforderte RTW die Einsatzstelle, um an den Verletztensammelstellen Patienten zu übernehmen.