Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

06.08.2004
Aktuelles

Großer Schlauchbootwettkampf der FF Kirchwerder-Nord – The show must go on!


Wettkampfstimmung am Deich - trotz des schlimmen Hagelschlags!

Spätestens seit dem letzten Wochenende weiss jeder Kamerad/in der FF Hamburg, wo Kirchwerder liegt. Denn dort wütete der Hagelschlag am stärksten und alle am Sonntag und Montag eingesetzten Wehren durchfuhren das Schadensgebiet. In manchen Gartenbaubetrieben sind bis zu 100% der Gewächshausflächen durch das Unwetter zerstört worden. Doch für die dort zuständige FF Kirchwerder-Nord nicht genug. Sie ist auch Ausrichter des traditionellen Schlauchbootwettkampfs um den „Pokal der Bergedorfer Zeitung“.
„80% meiner Kameraden sind betrieblich selbst betroffen von dem Unwetter am vergangenen Samstag“, sagt Wehrführer-Vertreter Heiner Meyns. „In einer Krisensitzung am Mittwoch hatten wir entschieden, trotz allem den Wettkampf durchzuführen“, berichtet er weiter. „Da die FF Kirchwerder-Nord über eine große und >> junge << Ehrenabteilung verfügt, ist es uns möglich den Übungsbetrieb an der Strecke uneingeschränkt fortzuführen. Die 16 Kameraden a.D. hatten sich sofort bereit erklärt, der Einsatzabteilung in dieser Situation unter die Arme zu greifen." So freuen sich die Männer um Wehrführer Hermann Klingwort auf einen spannenden Wettkampf und viele Zuschauer am Sonntag, den 15. August 2004. 25 Wehren sowie sechs Jugendfeuerwehren werden ab 12.00 Uhr um die besten Plätze ringen. Die Fortführung der Wettkampfplanung trotz der Belastung durch den Hagel-schlag mit all seinen Folgen für die FF Kirchwerder-Nord verdient Respekt und allerhöchste Hochachtung. feuerwehr-hamburg.de drückt die Daumen für einen tollen Wettbewerb. The show must go on!

- [admin]

Die Wettkampfstrecke im Überblick

Die Wettkampfstrecke im Überblick


Das erste Hindernis auf Bahn 1 wird vom Boot 1 der FF Krauel gemeistert.

Das erste Hindernis auf Bahn 1 wird vom Boot 1 der FF Krauel gemeistert.

Galerie
Auf der Rutsche: Christian Mohn, Sascha Loest und Nils Otte von der FF Krauel
Rettungsringwurf auf Bahn 2: Sven Krafft, Henning Mohn und Christopf Timmann von der FF Krauel
Nils Otte von der FF Krauel hängt sich rein: mit dem Seilzug zur Glocke.
In Röhre schauen - nein, durch die Röhre robben.
Auf dem Rückweg. Boot 1 der FF Krauel beim Training.
Balance halten. Sven Krafft von der FF Krauel auf dem Schwebebalken.