Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

22.09.2004
Aktuelles

Feuerwehrfahrzeug für bulgarische Partner


Ein Feuerwehrauto für Varna: Die bulgarische Stadt am Schwarzen Meer kann sich in den kommenden Tagen über ein Feuerwehrauto aus dem Bezirk Eimsbüttel freuen.

Bezirksamtsleiter Jürgen Mantell hat es seinem Amtskollegen Kiril Yordanov im Mai geschenkt und lässt es nun in die 2200 Kilometer entfernte Stadt bringen. Varna und der Bezirk Eimsbüttel haben im vergangenen Jahr ein Abkommen über die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene beschlossen, ähnlich einer Städtepartnerschaft.

Das Feuerwehrauto wurde in Hamburg wegen strenger Sicherheitsbestimmungen ausrangiert. In Bulgarien erfüllt es die Standards: „Wir können jedes Fahrzeug brauchen“, so Kiril Yordanov über sein Gastgeschenk. „Die Feuerwehr unserer Stadt freut sich über die Unterstützung.“

Weil das Auto nur maximal 80 Kilometer pro Stunde zurücklegen kann, werden vier Männer aus dem Bezirksamt und von der Freiwilligen Feuerwehr Eimsbüttel am frühen Freitagmorgen auf die Reise gehen. Drei Tage später, am Montagmittag, werden die Delegation und das Auto in Varna erwartet – vom Bürgermeister, einer Wirtschaftsdelegation und der örtlichen Presse. Vorher durchqueren das Feuerwehrauto und seine Besatzung vier Länder: Tschechien, die Slowakei, Ungarn und Rumänien. hsm

erschienen am 21. September 2004 in Hamburg

feuerwehr-hamburg.de berichtete schon im Mai über die Aktion. Hier gelangen sie zum Artikel.

Weitere Details zu dieser tollen Aktion finden Sie auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Eimsbüttel

- [admin]