Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

15.12.2004
Aktuelles

FEU4 – Alarm in den Hamburger Stahlwerken.


In der Nacht zum Mittwoch, den 15. Dezember 2004 um 0:08 Uhr kam es bei den Hamburger Stahlwerken in der Dradenaustraße zu einem Feuer. Es wurde die 4. Alarmstufe ausgelöst.

Bei dem Objekt handelt es sich um eine Produktionshalle mit den Ausmaßen von 150 x 50 Metern. In der Produktionshalle brannten 3 Förderbänder in 30 Meter Höhe. Bei dem brandauslösenden Fördergut handelte es sich um pelletiertes Metallpulver (Eisenschwamm).
Zur Brandbekämpfung wurden im 1. Angriff 10 tragbare Pulverlöscher sowie 750 kg Pulver vom AB-Pulver über eine Drehleiter vorgenommen. Im 2. Angriff wurden zur umfassenden Brandbekämpfung 4C-Rohre im Innenangriff sowie 2 Wenderohre über Drehleitern im Außenangriff vorgenommen. Zusätzlich wurde im Dachbereich 1 B-Rohr in Bereitstellung vorgehalten.
Die Löschwasserversorgung wurde von der FF Francop, 12HLG und Löschboot 31 realisiert. Insgesamt waren 97 Einsatzkräfte in zwei Brandabschnitten gebunden. Abspannen wurde um 4:08 Uhr gegeben.

Eingesetzt waren:
FF Francop, FF Harburg, FF Ottensen-Bahrenfeld, BERF Harburg
35HLG, 34HLF1 und 2, 36HLG, 12HLG, 31HLF1, 34KLF, 33HLF1, 34DL, 14HLF1, 12WLFA, 12AB-Schaum, 36WLFA, 36AB-Atemschutz, 32WLFA, 32AB-Pulver, Leitender Notzarzt, 05ORGL, 22Befehlswagen, 35RTWA, 36NEFA sowie die Führungsdienste FL, A-Dienst 1/2, B-Dienst 10/1 und 30/1

Quelle: Feuerwehr-Einsatzabteilung – Einsatzzentrale.

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“

- [admin]

Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“

Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“


Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“

Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“

Galerie
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“