Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

29.12.2004
Aktuelles

Feuerwehrleute holen verletzte Urlauber heim


Rettungsteams und Führungskräfte der deutschen Feuerwehren sind jetzt an der internationalen Hilfsaktion nach der Flutkatastrophe in Asien beteiligt.

Schwerpunkt ist die fachgerechte Begleitung von verletzten Touristen, die jetzt aus den betroffenen Regionen nach Deutschland ausgeflogen werden. „Rettungsassistenten der Feuerwehren aus Hessen und Notärzte werden eine Boeing 767 begleiten, die ausschließlich verletzte Urlauber heimbringt. Organisatorische Maßnahmen für weitere Rückholeinsätze laufen“, sagt Prof. Reinhard Ries, Direktor der Branddirektion Frankfurt am Main. Sie koordiniert die Auslandseinsätze der deutschen Feuerwehren.

Für die psychosoziale Betreuung der Flutopfer und ihrer Angehöriger stehen in Deutschland geschulte Kräfte der Feuerwehren zur Verfügung. Sie verstärken die Arbeit der bereits eingesetzten Kriseninterventionsteams. Zur schnellen Absprache von Einsätzen entsendet der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) Führungspersonal in die Operationszentrale des Technischen Hilfswerks und in das Gemeinsame Melde- und Lagezentrum (GMLZ) von Bund und Ländern in Bonn.

Vereinte Nationen fordern Einsatzleiter aus Frankfurt an:

Von den Vereinten Nationen ist heute einer der drei höchstqualifizierten deutschen Leiter für internationale Einsätze nach Jakarta beordert worden: Der Leitende Branddirektor Karl-Heinz Frank (Frankfurt/Main) ist Teil eines zehnköpfigen Expertenteams der UNDAC (United Nations Disaster Assessment and Coordination). Franks Aufgaben werden das Erkunden der Schadenslage in der Region Aceh und das Koordinieren der internationalen Hilfe sein.

- [admin]