Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

11.12.2004
Aktuelles

Großfeuer in der Fuhlsbüttler Straße


3. Alarm bei einem Hochhausbrand. Am 10.12.2004 hielt ein Großfeuer im Norden Hamburgs die Feuerwehr in Atem.

Um 19:50 Uhr wurden zunächst die Freiwilligen Feuerwehren Alsterdorf und Fuhlsbüttel sowie der Bereichsführer Nord zusammen mit den Zügen Alsterdorf und Barmbek der Berufsfeuerwehr zu einem Brand im obersten Geschoß eines neunstöckigen Hochhauses in der Fuhlsbüttler Straße alarmiert.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde um 20:13 Uhr der dritte Alarm ausgelöst. Hierzu wurden die Freiwilligen Feuerwehren Eppendorf zur Wasserversorgung, Altona zur Besetzung des Befehlswagens und Ottensen zur Versorgung der Einsatzkräfte, der Direktionsbereichsführer West sowie als dritter Zug der Berufsfeuerwehr Teile des Zuges der Wachen Stellingen und Berliner Tor und mehrere Führungsdienste der Berufsfeuerwehr alarmiert.

Das Dachgeschoß mit den Bodenräumen des Gebäudes brannte auf einer Fläche von ca. 40 x 15 Metern. Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert und zunächst im Großraumrettungswagen der Feuerwehr Hamburg, später in einer nahegelegenen Schule untergebracht.
Die Brandbekämpfung erwies sich als äußerst schwierig, es kam zu einem Teileinsturz des Dachgeschosses auf ca. 10 x 15 Metern. Der Brandschutt musste in mühsamer Handarbeit aus dem Dachgeschoß entfernt werden. Das gesamte Gebäude wurde stromlos gemacht und auch die Fernwärmeversorgung wurde abgeschiebert.

Eingesetzt wurden 3 Wasserwerfer über Drehleitern sowie 13 C-Rohre im Innenangriff.
Nach ungefähr vier Stunden Einsatzdauer wurden die Freiwilligen Feuerwehren Alsterdorf, Fuhlsbüttel und Eppendorf durch die Freiwilligen Feuerwehren Langenhorn und Groß-Borstel abgelöst.

Beim Verfassen des Artikels dauerten an der Einsatzstelle die Nachlöscharbeiten noch an. 

Das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von (c) Christian Hebbel, FF Ottensen-Bahrenfeld (Bild 1-3), (c) Stephan Wörmcke (Bild 4-6) und (c) Florian Büh (Bild 7-17 Florian Büh – www.Blaulicht-Hamburg.de) zur Verfügung gestellt.

- [admin]

Foto: Stephan Wörmcke

Foto: Stephan Wörmcke


Rauchgasdurchzündungen aus den Dachbodenfenstern (c) Ch. Hebbel

Rauchgasdurchzündungen aus den Dachbodenfenstern (c) Ch. Hebbel

Galerie
Der gesamte Bodenraum steht in Flammen, rückseitig bot sich dasselbe Bild. (c) Ch. Hebbel
Auf der Fläche über dem direkten Brandort drohte später die Dachkonstruktion einzustürzen. (c) Ch. Hebbel
Foto: Stephan Wörmcke
Foto: Stephan Wörmcke
Foto: Stephan Wörmcke
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“
Mit freundlicher Genehmigung „Radio- TV & Print Journalist Florian Büh“