Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

14.01.2005
Aktuelles

2005 fängt gut an: 17 neue Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg


Für 17 Kameraden ging es am 3. Januar 2005 für zwei Wochen auf die Schulbank der Landesfeuerwehrschule

Für 17 Kameraden ging es am 3. Januar 2005 auf die Schulbank der Landesfeuerwehrschule (LFS), um ein Ziel zu erreichen: zukünftig als Zugführer in ihren Wehren agieren zu können.

Nach einem Eingangstest lagen die Unterrichtsschwerpunkte in der ersten Woche auf den Führungsvorgang, der Einsatztaktik, den Rechtsgrundlagen, der Gefahrstoffkunde sowie der personengerechten Rettung aus PKW und LKW.

Mit diesem Wissen ging es dann in der zweiten Woche in die Planspielübungen und auf das Übungsgelände der LFS. „ Florian LFS 05/1 übernehmen Sie: Brennt Müllcontainer in der Moltkestrasses 10. Alleineinsatz.“ So oder ähnlich lautete die Einsatzmeldung an die Zugführer in Spe über Funk. In der Stärke 1/2/14 ging es dann mit zwei LF Hansa zum Vielfachübungsobjekt der LFS. „Hilfe! Holen Sie mich runter!“, erschall es bei der Ankunft. Statt eines brennenden Müllcontainers erwartete den Einsatzleiter eine am Fenster und im Rauch stehende Person im zweiten Obergeschoss. „Was ist passiert? Sind weitere Personen anwesend? Sind Sie verletzt? Wo sind die Zugänge? Sind sie offen oder verschlossen?“ rief der Einsatzleiter im Rahmen seiner Erkundung der gefährdeten Person zu.

„Melder, Person beruhigen und retten. Gruppenführer LF 1 und LF 2 zu mir…“, kam die kurze Anweisung des Zugführers. Es folgt eine Lageeinweisung an die Gruppenführer, Nennung der Einsatzform und die Auftragsvergabe an die Gruppenführer sowie die Rückmeldung an die Einsatzzentrale. Dieser Ausschnitt aus den Einsatzübungen gibt einen kleinen Eindruck über die Vorbereitungen auf die schriftliche und praktische Prüfung, die alle Teilnehmer am 14. Januar 2005 erfolgreich absolvierten.

feuerwehr-hamburg.de gratuliert an dieser Stelle

Bernhard Bartels, FF Fuhlsbüttel
Karsten Dabelstein, FF Curslack
Carsten Diercks, FF Neugraben
Holger Hushahn, FF Groß Flottbek
René Junker, FF Oldenfelde – Siedlung
Fabian Keller, FF Bergstedt
Stefan Leder, FF Wilhelmsburg
Christian Löffler, FF Moorburg
Matthias Möller, FF Tonndorf
Heiko Müller, FF Rothenburgsort-Veddel
Michael Nowak, FF Wilhelmsburg
Rainer Schmidt, FF Billstedt-Horn
Stefan Tiedemann, FF Eidelstedt
Horst-Jürgen Todt, FF Volksdorf
Bastian, Trilcke, FF Rahlstedt
Sven-Olof Warns, FF Bergedorf
Heiko Wörmbke, FF Curslack

zu der bestandenen Zugführerprüfung und wünscht Euch, dass Ihr Eure Einsatzkräfte immer heil und gesund von den Einsätzen mit zurück bringt.

Die neuen Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg bedanken sich bei allen Fachlehrern der Landesfeuerwehrschule für den engagierten Wissenstransfer. Besonderen Dank an Bernd Horn „Trecker können Aufstellflächen gefährden“, Fred Steinbeck „Lest Euch das Pamphlet durch Männer!“, Werner Dittmer für den roten Leitfaden und Bernd Link-Faust „ … und die Frisur sitzt!“.

- [admin]

Ausbildungslehrgang zum Zugführer der FF. 03.01.2005 - 14.01.2005

Ausbildungslehrgang zum Zugführer der FF. 03.01.2005 - 14.01.2005


Planspiel: FEUY - Menschenleben in Gefahr!

Planspiel: FEUY - Menschenleben in Gefahr!

Galerie
Heiko Wörmbke ( FF Curslack ) beim Planspiel mit Ausbilder Fred Steinbek von der LFS.
Zugführer Fabian Keller ( FF Bergstedt, rechts ) gibt Aufträge an seinen Gruppenführer 2 Christian Löffler ( FF Moorburg ).
Zugführer Fabian Keller befragt Gruppenführer LF1 Sven Olof Warns ( FF Bergedorf, links ) nach dem Einsatz seiner Trupps.
Fabian Keller und Christian Löffler entscheiden über das weitere vorgehen.
Die neuen Zugführer der FF im Abschlussgespäch.
Klassensprecher Sven Olof Warns übergibt ein Bild des Lehrsgangs als Dank an die Ausbilder.
Übergabe der Urkunden. Ein Trecker für das Planspiel der LFS von Holger Hushahn ( FF Groß Flottbek ).
Ausbildungslehrgang zum Zugführer der FF. 03.01.2005 - 14.01.2005