Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

13.02.2005
Aktuelles

Frühjahrssturm: 2. Ausnahmezustand in 2005


Am Samstag, d. 12.02.05 traf das Sturmtief "Ulf" die Hansestadt und hielt mit mehr als 300 Einsätzen die Feuerwehren in Atem...

Nachdem bereits frühzeitig vom Deutschen Wetterdienst vor Sturm der Stärke 11 (110 km/h Windgeschwindigkeit) gewarnt worden war, fiel ab ca. 14.30 h das Sturmtief über die Stadt herein.

Da sich die Einsätze der Feuerwehr häuften, wurde ab 15.00 h die Gebührenbefreiung für die Einsätze und anschließend der Ausnahmezustand Stufe 1 ausgerufen.

Bis in die Nacht und zum frühen Sonntagmorgen waren ca. 50 Freiwillige Feuerwehren unterwegs, um die üblichen Schäden (u.a. umgestürzte Bäume, lose Äste und Gerüstteile, weggewehte Dachteile und Dachflächen) zu sichern oder zu beseitigen.

Einsatzschwerpunkt war der S-Bhf. Veddel, wo unter Leitung des B-Dienstes Süd und Kräften von FF und BF das Dach des Bahnsteigs über Stunden mit ca. 500 Sandsäcken beschwert wurde, um ein weiteres Wegfliegen zu verhindern. Mehrere S-Bahnstrecken im Osten und Westen Hamburgs wurden ebenfalls durch umgestürzte Bäume blockiert, so dass es zu zeitweisen Streckensperrungen kam.

- [admin]


Foto: FF Langenhorn

Foto: FF Langenhorn

Galerie
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn
Foto: FF Langenhorn