Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

16.02.2005
Aktuelles

Hier Florian Hamburg, kommen !


Ein Besuch der FF Bramfeld Wehr- und Gruppenführer bei der FEZ am 05.02.2005 An diesem Samstagmorgen war es soweit. Nach langer Zeit hatten wir es endlich wieder geschafft die FEZ zu besuchen, um Meinungen und Erfahrungen auszutauschen und brandheiße Themen zu erörtern.

Wir sind einer Einladung unseres früheren Kameraden Jan Peters gefolgt, der nun Lagedienstführer in der FEZ ist.

Am Anfang saßen wir im ehemaligen Besucherraum, von dem heute die Ausnahmeeinsätze gefahren werden. Im Ausnahmezustand wird die FEZ personell durch Reserve – Disponenten und Kameraden der FF Berliner Tor unterstützt. Uns wurde erklärt, wie der Betriebszustand „Ausnahme“, wie er in Sprechfunkerkreisen heißt, abläuft und wie aufwendig gearbeitet wird, um den zahlreichen Hilfeersuchen aus der Bevölkerung gerecht zu werden und Einsätze zeitnah abgearbeitet werden. Jeder von uns weiß, wie unkoordiniert sich die Gespräche auf dem Funkkanal anhören, wenn viele Einheiten unterwegs sind. Nun konnten wir die andere Seite kennen lernen und stellen fest , dass es zumeist nicht an der FEZ liegt, dass zwei Einheiten zum gleichen Baum geschickt werden.
Im Anschluss ging es zum Platz des Lagedienstführers (LDF). Dort durften wir miterleben, wie gut die Zusammenarbeit benachbarter Feuerwehr- und Rettungsleitstellen funktioniert. Länder- und Organisationsübergreifende Einsätze und Informationen werden hier mit einem Selbstverständnis abgearbeitet. Weiter konnten wir einen Notruf „live“ beobachten. Dateneingabe, Fahrzeugzuweisung und zack, fertig ist die Depeche und Status „ausgerückt“ kann kommen. Meiner Einschätzung nach, von Notrufannahme bis Alarmierung der Fahrzeuge sind nicht mal 60 Sekunden vergangen.

Zum Abschluss haben wir noch mal die Möglichkeit genutzt, unsere Fragen und Sorgen erörtern zu können. Dort konnten wir auch erfahren, dass Besuche der Einheiten in der FEZ nicht nur geduldet werden, sondern ausdrücklich erwünscht sind. Nach etwa 2 ½ Stunden war unser Besuch beendet. An dieser Stelle möchten wir uns noch mal beim Lagedienstführer Jan Peters und bei seinem Dienstgruppenleiter Herrn Siemers und deren Kollegen recht herzlich für die Geduld und die geopferte Zeit bedanken.

- [admin]


Galerie