Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

02.05.2005
Aktuelles

Fliegerbombenfund in der Max-Brauer-Allee: Ca. 6.000 Menschen evakuiert


Bei Bauarbeiten im Stadtteil Altona wurde in den Nachmittagstunden eine englische 500lbs Fliegerbombe mit mechanischem Aufschlagzünder gefunden. Um 15:37 Uhr trafen die ersten Einsatzkräfte in der Max-Brauer-Allee ein.

Der Typ der Bombe wurde durch den Kampfmittelräumdienst als sehr gefährlich eingestuft. Im Umkreis von 300m musste das Gebiet rund um den Fundort der Bombe evakuiert werden. Ca. 5.000 – 6.000 Menschen wurden daraufhin in zwei eigens eingerichteten Bereitstellungsräumen Ost und West und in fünf Schulen untergebracht.

Folgende Kräfte der Feuerwehr Hamburg wurden zum Einsatzort alarmiert:

FF ALT ( FM f. BFW)
ADI 1/2
22 BFW
BDI 10/1
KRD 5/1
KRD 5/2
KRD 5/3
12 RW
15 KLF
FF OTTS (Versorgung)
22 KLF
05 ORGL
FF EPPD (Beleuchtung)
17 RTW von Feuerwehr und HiOrg’s
3 KTW der HiOrg’s, Kräfte der DLRG und die SEG-R der JUH und von F05

sowie andere Dienste:

Bahn AG
Polizei
RKD Altona
ASB
Bezirksamt
Hamburger Hochbahn
Hamburger Gaswerke
und verschiedene Hilfsorganisationen

Um 20:00 Uhr wurde der Bahnverkehr sowie der Luftraum im Radius des Evakuierungs- Umkreises (300m) gesperrt. Die Entschärfung der Bombe war für 20:30 Uhr geplant. Um ca. 21:20 Uhr konnte der Sprengmeister Entwarnung geben, die Bombe war entschärft.

- [admin]

Copyright: Rüdiger Gärtner

Copyright: Rüdiger Gärtner


Copyright: Rüdiger Gärtner

Copyright: Rüdiger Gärtner

Galerie
Copyright: Rüdiger Gärtner