Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

22.01.2006
Aktuelles

10. Schredderfest der FF Rönneburg ein voller Erfolg


Am Samstag, dem 07.01.2006, gab es wieder viel Futter für den Rönneburger Tannenbaumschredder! Während er den ganzen Tag Schwerstarbeit verrichten musste, hieß es für die vielen hundert Besucher: es sich gut gehen lassen, Spaß haben und den unfallgeschädigten Kindern mit einer Spende helfen.

Um 12 Uhr begann das Schredderfest der FF Rönneburg nun schon zum zehnten Mal rund um die Wache am Küsterstieg. Zu dieser Zeit konnte noch gemütlich eine leckere Erbsensuppe, Bratwurst oder Kaffee und Kuchen gegessen werden. Gegen 14 Uhr gab es zum ersten Mal einiges für die Ohren. Der Spielmannszug des Schützenvereins Rönneburg und die Fanfarengruppe Rönneburg traten auf.

Der offizielle Auftakt begann dann um 15 Uhr durch den Wehrführer Manfred Merten. Unterstützt wurde er dabei durch Moderator und Schlagersänger Peter Sebastian. Er unterstützt die Spendenaktion schon seit dem ersten Rönneburger Schredderfest.
Mit dabei waren zu diesem Jubiläum auch der Staatsrat der Innenbehörde Herr Dr. Schulz und der 1. Vorsitzende des Gemeinnützigen Jugendwerkes unfallgeschädigter Kinder, Herr Kneupper. Wie auch schon im letzten Jahr konnten wieder Jan Hayston und José Ferreiras auf der Bühne im Festzelt begrüßt werden. Neu dabei waren in diesem Jahr Pascal Krieger, Ralf Cerne und Jean-Marcus Dähn, die mit Livemusik im vollen Zelt wieder für ordentlich Stimmung sorgten.
Ab 17 Uhr wurde dann getanzt zur super Musik von DJ Tobi und DJ Henri.

Während der letzten 9 Schredderfeste konnte schon die stolze Summe von über 14000€ gesammelt werden.

- [admin]

Hunderte von ausgedienten Weihnachtsbäumen auf dem Weg zum Schredder

Hunderte von ausgedienten Weihnachtsbäumen auf dem Weg zum Schredder


Auch das Hamburg Journal des NDR war vor Ort

Auch das Hamburg Journal des NDR war vor Ort

Galerie
Hinter der Wache wo geschreddert wird
Party im Zelt
Unsere Bünabiene und ihr Kollege