Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

11.04.2006
Aktuelles

Ständige Aktualisierungen!
Stand: Dienstag 14:30 Uhr
FF Hamburg entsendet Kontingente ins Hochwassergebiet


Seit Sonntag Abend (09.04.06) sind Kräfte-Kontingente der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg im Hochwassergebiet in Niedersachsen im Einsatz. Lesen Sie hier u.a über Lage und Einheiten...

Nach einem Hilfeersuchen des Landkreises Lüchow-Dannenberg an die Freie und Hansestadt Hamburg sind seit Sonntag abend, 09.04.06 um 22.00 h,  Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg in das Hochwassergebiet nach Niedersachsen abgerückt.

Unter der Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Hamburg (Herrn Schaefer und Herrn Behling) sind derzeit Mitglieder aus mehreren FF sowie LBF und LBFV-S vor Ort, um zusammen mit den Einsatzkräften der Deichwacht Hamburg die Deichaufsicht an den bedrohten Elbdeichen und den Nebenflüssen zu unterstützen und damit sicherzustellen.

Montag, 10.04.06, 10.00 Uhr

Die Kräfte sind zur Zeit im Bereich des Ortes Bückau an der Jeetzel eingesetzt und beurteilen die Deiche auf Schäden. Obwohl der Wasserstand derzeit stagniert, was auf Abläufe an anderen Orten zurückzuführen ist, kann nicht mit einer Entwarnung gerechnet werden. Bis vorauss. Donnerstag werden die Hamburger Kräfte die Deichverhältnisse in Absprache mit der Deichwacht  beurteilen und ggf. Massnahmen, auch mit weiteren Kräften, einleiten.

Montag, 10.04.06, 14.00 Uhr

Hamburg wird weitere Kräfte im rollierenden System einsetzen. Geplant ist ein Einsatz bis Freitag dieser Woche (14.04.06). Die Einheiten werden unter Leitung von LBF/V-N Andre Wronski in HH zusammengestellt. Sie erhalten über ihre Bereichsführer Kenntnis. Jeden Abend wird ein Kontingent zur Ablösung abrücken. Am Zielort eingetroffen wird übernachtet und tagsüber im Schadensgebiet gearbeitet. 

Montag, 10.04.06, 18.00 Uhr

Die Ablösekräfte für Dienstag sind zum jetzigen Zeitpunkt zum Sammelpunkt LFS unterwegs und rücken anschließend in das Schadensgebiet ab. Es handelt sich um gesammelte Kräfte aus Wehren der Bereiche Altona, Eimsbüttel, Nord, Walddörfer, Marschlande, Vierlande und Unterelbe sowie drei Bereichsführer (Alstertal, Marschlande, Vierlande), zusammen etwa 100 Kameraden/-innen. Die Bereichsführer sind von LBF/V-N per Fax über die weitere Planung für die nächsten Tage informiert worden.

NEU: Dienstag, 11.04.06, 14:30 Uhr

Wie vom LBF/V-N André Wronski verlautete ist seit dem gestrigen Montag der Wasserstand an dem von Hamburger Kräften betreuten Deichabschnitt um 70 cm gefallen. Die dadurch stark entschärfte Gesamtsituation macht eine weitere Mitwirkung Hamburger Kräfte nicht mehr erforderlich.
Die derzeit in Dannenberg befindlichen Einheiten werden am heutigen Abend nach Restarbeiten nach Hamburg zurückkehren.

feuerwehr-hamburg.de wird Sie mit weiteren Meldungen zur aktuellen Hochwasserlage an der Elbe auf dem Laufenden halten.

- [admin]

B-Dienst 20/1 - Herr Schäfer

B-Dienst 20/1 - Herr Schäfer


Die Jeetzel bei Dannenberg führt immer noch einen sehr hohen Wasserstand (Foto:B. Wendt)

Die Jeetzel bei Dannenberg führt immer noch einen sehr hohen Wasserstand (Foto:B. Wendt)

Galerie
Lage im Hinterland von Hitzacker (Foto: B.Wendt)
Das Hinterland in der Nähe von Dannenberg ist ebenfalls überflutet (Foto: B.Wendt)
Landesbereichsführer Hermann Jonas und sein Vertreter Werner Burmester (Foto: B.Wendt)
Organisationsübergreifendes Arbeiten am Deich (Foto: B.Wendt)
Das Hinterland ist bereits mit Sickerwasser des Deiches angereichert worden (Foto: B.Wendt)
Auffahren der Kräfte kurz hinter Dannenberg (Foto: B.Wendt)
Quellkade (Foto: B.Wendt)
THW-Pumpen (Foto: B.Wendt)
Die Hamburger Kollegen von der Deichwacht (Foto: B.Wendt)
Besprechung über alternative Anfahrtswege (Foto: T.Schwarz)
Einweisung der Deichbeobachtungskräfte (Foto: B.Wendt)
Sandsackverbau am Deich der Jeetzel (Foto: B.Wendt)
Die nächtliche Unterkunft der Hamburger Kräfte in der Realschule Dannenberg (Foto: B.Wendt)
Sandsacktransport war im Bereich Dannenberg nur noch über den Wasser- oder Luftweg möglich (Foto: B.Wendt)
Fließrollen zum Abdichten des Deiches kommen ebenfalls über den Wasserweg (Foto: B.Wendt)
Örtliche Einsatzleitung in Dannenberg (Foto: B.Wendt)
Hermann Jonas und Deichfachberater Thomas Schwarz