Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

01.08.2006
Aktuelles

Abschlußbericht der Unfallkommission Tübingen


Im Dezember 2005 kamen zwei Angehörige der FF Tübingen unter tragischen Umständen bei einem Atemschutz-Brandeinsatz ums Leben. Jetzt liegt der Bericht, an dem auch unser künftiger OBD, Herr Klaus Maurer, mitgearbeitet hat, vor...

Herr Maurer hatte bereits an der Ursachenaufklärung für den PA-Unfall bei einem Kellerbrand 1996 in Köln mitgewirkt. Der Tübinger-Bericht beschreibt umfassend die Umstände des Einsatzes, angewandte Technik und Taktik und bewertet das Handeln und Geschehen.

Auch wenn in Hamburg Druckluftschaum als Löschmittel nicht angewendet wird, so können die Feststellungen dem Leser vermitteln, worauf ein Angriffstrupp achten und besonders gefasst sein muss, welche Bedingungen beim Vorgehen in einem dunklen verrauchten Objekt gegeben sein können und wie wichtig insbesondere die Atemschutzüberwachung, -dokumentation und die Meldewege sind.

Wie bekannt wurde, sollen nun die Ermittlungen gegen den Tübinger Feuerwehrkommandanten wegen zweifacher fahrlässiger Tötung eingestellt werden.

Den Bericht der Unfalkommission finden Sie hier:

http://www.feuerwehr-hamburg.de/download/Tuebingen-Unfallkommissions-Bericht.pdf 

- [admin]