Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

26.10.2006
Aktuelles

FEUY3 im Klinikum Ochsenzoll


Ab 14:36 Uhr waren mehrere Züge der BF mit Unterstützung der FF Langenhorn-Nord, FF Langenhorn, FF Eimsbüttel, FF Altona sowie mehreren Rettungsfahrzeugen und Sonderkomponenten zur Brandbekämpfung und Menschenrettung im Einsatz.

Durch einen in einem Patientenzimmer im 4.OG aufgetretenen Brand kam es zu einer starken Verqualmung im Flur und den angrenzenden Räumlichkeiten. Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte wurden 20 Personen aus dem betroffenen Bereich des Gebäudes gerettet, 6 Personen mussten im Anschluß im Großraumrettungswagen betreut werden. 4 Personen wurden mit einer Rauchgasinhalation ins benachbarte Heidberg-Krankenhaus gebracht, während 7 Betroffene direkt im Klinikum Ochsenzoll durch das dortige Personal medizinisch versorgt wurden. Der Zimmerbrand wurde durch den Einsatz von zwei C-Strahlrohren im Innenangriff sowie von einem C-Strahlrohr über eine Drehleiter gelöscht. Um 16:55 Uhr konnte durch die Einsatzleitung schließlich „Abspannen“ gegeben werden.

Es wurden folgende Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg eingesetzt:

  • FF Langenhorn-Nord
  • FF Langenhorn
  • FF Eimsbüttel
  • FF Altona
  • 16HLZ
  • 23HLZ
  • 15HLZ
  • FL-Dienst
  • A-Dienst 1/2
  • B-Dienst 10/1 (EA Rettung) 
  • B-Dienst 20/1 (EA Brandbekämpfung)
  • ORGL Rettungsdienst
  • BERF Nord 
  • U-Dienst
  • div. Rettungswagen
  • div. Notarzt-Einsatzfahrzeuge
  • Großraum-Rettungswagen
  • Christoph 29
  • Befehlswagen
  • ASGW
  • Gerätewagen Rettungsdienst
  • JUH-SEG Rettung

Unterstützung erhielten die Hamburger Feuerwehrleute außerdem durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Norderstedt aus Schleswig-Holstein.

Es wurden zeitgleich die Schadensarten FEU3 und NOTFR von den Einsatzkräften abgearbeitet.

Fotos: Thomas Schwarz


Weiterer Bericht der Feuerwehr Hamburg

Bericht von www.Blaulicht-Hamburg.de – Florian Büh 

- [admin]


Galerie