Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

07.11.2006
Aktuelles

Übung, Übung, Übung
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Donnerstag, 02.11.2006, ca. 19:40. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, insgesamt 3 Verletzte, so die Alarmierungsmeldung der Übungsleitung.

August-Kirch-Straße Ecke Stadionstraße. Ein düsteres Szenario bot sich den anrückenden Einsatzkräften. Ein PKW – der auf der August-Kirch-Straße in Richtung Schnackenburgallee unterwegs war versuchte an der Kreuzung August-Kirch-Straße / Stadionstraße einem Fußgänger, der die Straße überquerte, auszuweichen. Bei diesem Ausweichmanöver prallte der PKW, der den Fußgänger trotzdem erfasste, gegen einen abbiegenden PKW der in die Stadionstraße einbog.

Der Fußgänger blieb auf der Motorhaube liegen, der gerammte PKW entzündete sich im Motorraum, Rauch stieg auf …

Die ersten Feuerwehr-Einsatzkräfte – die FF Altona -, die an der Unfallstelle eintrafen, erfassten sofort die Lage und alarmierten weitere Einheiten. Als zweites wurde die FF Lurup und anschließend der Bereichsführer Altona alarmiert.

Während die Altonaer Kameraden sofort mit der Erstversorgung des Fußgängers sowie der beiden PKW Fahrer begannen, konzentrierte sich die mittlerweile eingetroffene  Freiwillige Feuerwehr Lurup auf die Brandbekämpfung und die patientengerechte Rettung des eingeklemmten Fahrers.

Nach ca. einer Stunde war der eingeklemmte Autofahrer befreit und der Fahrer des zweiten PKW, der sich noch selbst aus seinem Fahrzeug retten konnte, durch einen RTW der JUH ins Krankenhaus befördert und die Aufräumarbeiten begannen. Gegen ca. 21.20 Uhr war der Einsatz komplett abgearbeitet. Lediglich dem Fußgänger konnte trotz Wiederbelebungsmaßnahmen nicht mehr geholfen werden. :o(

Die eingesetzten Kräfte sammelten sich und begannen mit der Übungsbesprechung!

Die gemeinsame Übung der Wehren Altona, Lurup, Bereichsführervertreter Altona Ch. Lübbe und der SEG der JUH Osdorf war ein voller Erfolg.

Es zeigte sich bei der excellenten und realitätsnahen Ausarbeitung der Übung durch die Kameraden Hauptbrandmeister Mathias Hasch (FF Lurup) und  Oberfeuerwehrmann Björn Grävell (FF Altona), dass die Zusammenarbeit zwischen den Freiwilligen Feuerwehren und den Johannitern reibungslos funktioniert hat.

Es wurde mit Eifer und Ernsthaftigkeit gearbeitet, nicht anders als hätte man einen realen Einsatz abzuarbeiten.

Diese Übung hat bewiesen, dass durch die gute Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren auch Kräfte unterschiedlicher Wehren zusammenarbeiten, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.

Herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung der Firma Autoverwertung Lensch, die die Fahrzeuge zur Verfügung stellte.

Artikel: J. Braatz
Fotos: L. Bendfeldt

- [admin]


Galerie