Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

25.01.2007
Aktuelles

Die Arbeitsgruppe Medien & Kommunikation präsentiert ihren ersten Schulungsfilm!


Fast ein Jahr haben wir daran gearbeitet ….. 45 Feuerwehrangehörige und liebe Helfer haben an diesem Film mitgewirkt …... ca. 4500 Stunden Arbeit hat dieses Projekt verschlungen. Die Rede ist von unserem ersten Schulungsfilm “FwDV 10 - Tragbare Leitern“.

Als die Arbeitsgruppe Medien & Kommunikation (kurz: AG MuK) im Februar 2006 mit den Planungen für diesen Schulungsfilm begann, ahnte noch niemand wirklich, auf welches Projekt wir uns hier eingelassen haben. Nachdem die Vorplanung und die Gesamtplanung soweit abgeschlossen war, wurde noch die Planung für das erforderliche Personal vorgenommen und zu einem Casting in den Hamburger Wehren aufgerufen, um möglichst aus vielen Wehren Personal zu integrieren und einzubeziehen. Es folgte sogleich eine Infoveranstaltung für die Mitwirkenden zum Thema Dreharbeiten sowie ein Crashkurs in Filmtechnik. Denn schließlich hatten die wenigsten vorher schon einmal vor einer Kamera gestanden. Weiterhin galt es, einen Drehort zu finden, wo die Dreharbeiten ungestört stattfinden konnten. Wir entschieden uns für die Grundschule in der Knauerstraße, welches sich als geeignete Location anbot. An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Grundschule Knauerstraße für die herzliche Aufnahme und für die tolle Unterstützung.

Das Drehbuch zum Film wurde mit professioneller Unterstützung einer Software erstellt. Hierbei wurden wir von Anfang an durch verschiedene Bereichsausbilder fachlich beraten, die uns auch während der Dreharbeiten zur Seite standen. Eine Vielzahl von Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet unterstützten uns in der Realisierung unseres ehrgeizigen Ziels durch die großzügige Bereitstellung unterschiedlichsten Equipments. Elementare Dinge wie eine Tonangel sowie Beleuchtung für den Innenbereich bis hin zum Kamera-Schwebestativ ermöglichten uns eine recht professionelle Umsetzung unseres Projektes, hierfür allen Unterstützern noch einmal einen Riesendank. Sogar eine Hubarbeitsbühne war an einem Drehwochenende im Einsatz. Diese war nötig, um die richtigen Einstellungen bei den Dreharbeiten zu gewährleisten. Es mussten verschiedene Hilfsmittel, wie z.B. ein Kamerawagen, gebaut werden. Manche Kameraden stellten sich hierbei als wahre Improvisationstalente heraus. Die Dreharbeiten fanden an drei kompletten Wochenenden im Mai 2006 statt. Alle Darsteller und Mitarbeiter vor und hinter der Kamera waren hierbei hoch motiviert und mit großem Spaß bei der Sache. Unterbrochen wurden die Filmarbeiten durch die WM 2006, wodurch wir quasi gezwungenermaßen eine Art Zwangspause einlegen mussten.

Sogleich machte sich die AG MuK nach der WM wieder ans Werk, um das abgedrehte Material zu sichten und eine Auswahl der gedrehten Sequenzen zu treffen. Nach einer Sichtung des Rohmaterials durch die Landesfeuerwehrschule, Herrn Dittmer, bekamen wir die erste Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg waren. Es folgte dann im stillen Kämmerlein der Grobschnitt des Filmes sowie die konzeptionelle Erstellung der Sprachbeiträge, womit die einzelnen Szenen durch unseren Sprecher Björn Wendt kommentiert wurden. Der Schnitt des Filmes erfolgte dann entspannt an ca. 10 Abenden mit dauerhaft fachlicher Beratung bei Kaffee und Kuchen.

Im Anschluss an den Schnitt erfolgten die Aufnahmen der Sprachbeiträge sowie das Nachvertonen der Angriffsbefehle. Sprachteile und Filmmusik mussten an passender Stelle im Film eingefügt werden, welche zuvor gründlich ausgesucht worden war. Das DVD-Menu zur Auswahl der einzelnen Ausbildungsequenzen wurde geplant, erstellt und mit Leben gefüllt.

Am 04. Januar 2007 trafen sich die Vertreter der AG MuK, Thomas Schwarz, Jörg Braatz und Dieter Eschweiler sowie der stellvertretende Leiter der LFS, Wolfgang Lindner, und der verantwortliche Ausbilder im Brandschutz, Clemens Ender zu einer Präsentation des Filmes in der LFS. Diese gaben die fachliche Beurteilung des Filmes ab und sprachen uns Respekt und Anerkennung aus. Der Film kann nun mit zwei wirklich klitzekleinen Änderungen veröffentlicht werden. Für die AG MuK war das der Start zum letzen Meilenstein – die Erstellung und Produktion des Medienträgers. Bevor es in die Produktion ging, wurden noch ein letztes Mal umfangreiche “Korrekturlesungen“ an Text, Bild und Ton vorgenommen und die Änderungswünsche der LFS berücksichtigt.

Dann war es endlich soweit- die ersten DVD wurden gebrannt, die Oberfläche mit Grafik versehen und ein Cover für die DVD-Hülle erstellt, und im Offsetdruck gedruckt. Die Infoschreiben, die der DVD beiliegen, wurden gedruckt und gefaltet. Zum Schluss erfolgte dann die Konfektionierung der fertigen DVD.

Am 23.01.2007 erfolgte die Präsentation der DVD bei dem Treffen der Bereichsausbilder-Sprecher im Gerätehaus der FF Berne. Jeder BAB-Sprecher bekam für seinen Bereich eine DVD zu Ausbildungszwecken überreicht.

Am 24.01.2007 wurde die eigentliche “Vorpremiere“ des Films für alle Helfer und Darsteller veranstaltet, die an den Dreharbeiten, an der Produktion und an der Erstellung dieses Filmes beteiligt waren.

Der Versand der DVD in alle 87 Wehren der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg erfolgt in Kürze über die Dienstpost sofern sie die DVD nicht bereits beim kürzlich stattgefundenen Kupferhof-Seminar oder über die BAB-Sprecher erhalten haben.

Die AG MuK bedankt sich noch mal bei allen Helfern, Darstellern und Sponsoren für die tolle Unterstützung. Ohne euch wäre dieses Projekt niemals in diesem Umfang möglich gewesen. Ein besonderer Dank gilt auch den Ehegatten und Partnern für die Geduld und das Verständnis.

Haben Sie Fragen zum Film oder wollen uns gern Ihre Kritik mitteilen? Unsere Medienabteilung oder unser Webmaster beantworten Ihre Emails gern.

Text: Dieter Eschweiler
Fotos: Thomas Schwarz, Anette Schwarz, Björn Grävell, 
           Dieter Eschweiler

- [admin]

Foto: Dieter Eschweiler © 2007

Foto: Dieter Eschweiler © 2007


Foto: AG Medien & Kommunikation © 2007 - Gruppenfoto der Darsteller

Foto: AG Medien & Kommunikation © 2007 - Gruppenfoto der Darsteller

Galerie
Foto: Björn Grävell © 2007 - Action am Set
Foto: Thomas Schwarz © 2007 - Auszug aus dem Drehplan
Foto: Thomas Schwarz © 2007 - Auszug aus dem Drehplan
Foto: Thomas Schwarz © 2007 - Eine Bearbeitungsmaske im Schnittprogramm
Foto: Anette Schwarz © 2007 - Schneiden und Arbeiten am Schneideplatz
Foto: Dieter Eschweiler © 2007 - Eine DVD ist gebrannt
Foto: Thomas Schwarz © 2007 - Druck des Covers im Offsetdruckverfahren
Foto: Thomas Schwarz © 2007 - Druck des Covers im Offsetdruckverfahren
Foto: Dieter Eschweiler © 2007 - Präsentation des Schulungsfilmes bei den Bereichsausbilder-Sprechern am 23.01.2007 in Berne
Foto: Dieter Eschweiler © 2007 - Präsentation des Schulungsfilmes bei den Bereichsausbilder-Sprechern am 23.01.2007 in Berne