Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

06.08.2007
Aktuelles

FEUY in Ottensen


In der Nacht von Samstag auf Sonntag des letzten Juli-Wochenendes wurde die FF Ottensen-Bahrenfeld um 04:32 Uhr gemeinsam mit Zug 12 der Berufsfeuerwehr zu einem Feuer in der Kepplerstraße alarmiert.

Durch mehrere Anrufer bei der Einsatzzentrale war schnell klar, dass es sich um einen umfangreicheren Wohnungsbrand handelte. Da in dem Gebäude noch Personen vermutet wurden, erhöhte die Leitstelle auf FEUY (Feuer mit Menschenleben in Gefahr).

Nach sehr schnellem Eintreffen wenige Minuten nach der Alarmierung wurde bereits ein Trupp mit PA vom Zugführer der BF angefordert. Dieser sollte über die Rückseite des Gebäudes im Hinterhof über eine vierteilige Steckleiter in die brennende Wohnung im 2.OG des viergeschossigen Wohnhauses (geschlossene Bauweise) vorgehen. Parallel wurde das gesamte Wohnhaus evakuiert. Hierzu mussten einige Wohnungseingangstüren gewaltsam geöffnet werden, um festzustellen, ob die Wohnungen leer sind. Glücklicher Weise wurden keine Personen mehr im Gebäude angetroffen.

Die Brandbekämpfung erfolgte zum einen über das Treppenhaus, welches durch die sehr starke Brandausbreitung mit Hitze und Rauch beaufschlagt war. Teilweise war bereits der Putz von den Wänden abgeplatzt sowie das Treppengeländer verbrannt. Auch die Zugangstüren der anderen Wohnungseinheiten waren bereits stark verkohlt. Über die Gebäuderückseite erfolgte zunächst von Außen, dann von Innen über den Balkon der Wohnung die Brandbekämpfung. Mittels weiterer Trupps wurden die angrenzenden Wohnungen der Nachbargebäude überprüft. Die Brandwohnung war komplett ausgebrannt und einige weitere Wohnungen wurden durch Rauch und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Durch eine energische Brandbekämpfung konnte in letzter Minute ein Übergreifen auf u.a. den Dachboden verhindert werden.

Durch den Brand ist keine Person zu Schaden gekommen. Ein Umstand, der wohl in erster Linie den Bewohnern der Wohnung im 3.OG zu verdanken ist. Diese waren noch wach, bemerkten das Feuer und weckten andere Bewohner des Hauses bevor alle sich über das bereits sehr stark verqualmte Treppenhaus ins Freie begaben. Wäre dieses nicht so geschehen, hätte dieser Einsatz mit hoher Wahrscheinlichkeit ein deutlich anderes Ende genommen.

Text: Niels Blunck (FF Ottensen.Bahrenfeld)
Fotos: Levent Altundag (FF Ottensen-Bahrenfeld)

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Artikel stellt keine tagesaktuelle Einsatz-Berichterstattung dar, sondern soll die Bandbreite der Einsätze und die damit verbundene Kompetenz der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs exemplarisch dokumentieren.

- [admin]


Galerie