Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

31.08.2007
Aktuelles

Neue Bereichsausbilder für die Freiwillige Feuerwehr Hamburg


Am heutigen Freitag haben eine Kameradin und zehn Kameraden den Lehrgang zum Bereichsausbilder an der Landesfeuerwehrschule (LFS) erfolgreich abgeschlossen.

In den vergangenen zwei Wochen sind sie in den Bereichen Methodik und Didaktik geschult worden.

Hierbei wurden in der ersten Woche Kenntnisse in den Bereichen freie Rede, Unterrichtsvorbereitung / -planung und Unterrichtsgestaltung vermittelt. Im Rahmen des zuletzt genannten Punktes beschäftigte man sich intensiv mit verschiedenen Lehrmethoden wie dem Lehrvortrag, dem Lehrgespräch, der Gruppenarbeit, dem Brainstorming und nicht zuletzt auch noch dem Unterricht am / mit Gerät. Aber ebenso war der effektive Umgang bzgl. des Einsatzes von Medien wie u.a. Folien, Tafel, Präsentationen und Videos ein Thema. Das neu erworbene Wissen konnte währenddessen immer wieder in kleineren Ausarbeitungen praktisch demonstriert und erprobt werden.

Jedoch war es letztendlich die zweite Woche, in der ausschließlich Lehrproben für die Lehrgangsteilnehmer auf dem Plan standen. So hatte am Montag und Dienstag jeder die Möglichkeit, eine praktische Lehreinheit auf dem Übungsgelände abzuhalten. Am Mittwoch galt es dann, einen zehnminütigen Lehrvortrag zu einem Thema freier Wahl zu halten. Die letzten beiden Tage wurden dazu genutzt, dass alle einmal ein Lehrgespräch mit der Gruppe zu einem bestimmten feuerwehrbezogenen Stoff führen durften.

Im Anschluss an die jeweiligen Lehrproben äußerte sich stets zunächst der Unterrichtende zu seiner Leistung, worauf das Feedback der anderen Lehrgangsteilnehmer und Ausbilder folgte. Ferner wurden die theoretischen Unterrichtseinheiten gefilmt, so dass sich jeder auch noch einmal selbst beim Unterrichten beobachten konnte. All dies führte dazu, dass allseits enorme und konstante Steigerungen hinsichtlich der Lehrfähigkeit während der zweiwöchigen Ausbildung festgestellt werden konnten.

Nach dem eben geschilderten Lehrgangsverlauf können sich nun

Mischa Beyer, FF-Osdorf,
Thorsten Hennig, FF- Kirchsteinbek,
Andre Hübner, FF-Bramfeld,
Dirk Jeschke, FF-Sasel,
Anja-Susann Kintzig, FF-Eimsbüttel,
Heinz Lutter, FF-Fischbek,
Matthias Proske, FF-Billstedt-Horn,
Jörn Rüffer, FF-Eimsbüttel,
Timo Steenhagen, FF-Ohlstedt,
Marco Theisen, FF-Bergstedt und
Alexander Tuman, FF-Wandsbek-Marienthal

Bereichsausbilder nennen und ab jetzt ihr neu erworbenes Wissen beim Unterricht in der auf Bereichsebene stattfindenden Grundausbildung, in den Jugendfeuerwehren oder auch im Dienst- und Übungsgeschehen der eigenen Wehr umsetzen.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle noch die Tatsache, dass man sich im abschließenden Gespräch am heutigen Freitagmittag ausnahmslos darüber einig war, dass dieser häufig einiger Skepsis begegnende Lehrgang unbedingt erforderlich ist, um eine gezielte, effektive und somit im Ergebnis erfolgreiche Ausbildung durchführen zu können. Dies stellten insbesondere auch solche Lehrgangsteilnehmer klar, die zuvor schon viele Jahre als Helfer in der Bereichsausbildung tätig waren.

Zu guter Letzt sei den Fachlehrern der LFS aus dem Bereich Führung & Kommunikation Thomas Dorsch und Axel Holst ein großes und herzliches Dankeschön im Namen aller Lehrgangsteilnehmer ausgesprochen; man genoss eine überaus motivierte und gleichermaßen kompetente Ausbildung, bei der auch der Spaß nie zu kurz kam!

- [admin]

Gruppenfoto mit den Ausbildern Axel Holst und Thomas Dorsch zum Lehrgangsabschluss

Gruppenfoto mit den Ausbildern Axel Holst und Thomas Dorsch zum Lehrgangsabschluss


Rege Beteiligung bei einer Lehrprobe der Methode des Lehrgespräches

Rege Beteiligung bei einer Lehrprobe der Methode des Lehrgespräches

Galerie
Vielseitiger Einsatz von Medien zur besseren Visualisierung
Ein Lehrgespräch zum Thema Patientengerechte Rettung aus PKW
Ausbilder Thomas Dorsch vor dem Lehrgangsplan
Die Lehrproben wurden zwecks nachfolgender Analyse gefilmt.