Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

25.08.2007
Aktuelles

Schwerer Verkehrsunfall im Bereich Vierlande


Am Nachmittag des 25. August wurde die Freiwillige Feuerwehr Krauel zu einem schweren Auffahrunfall gerufen. Zur Unterstützung rückten neben der FF Bille auch das DRK mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen an.

Das Bild, was sich der zuerst eintreffenden Fahrzeugbesatzung der Freiwilligen Feuerwehr Krauel bot war folgendes: Drei PKW mit jeweils mehreren Insassen waren wegen einer kleinen Unachtsamkeit auf das Ende eines stehenden LKW aufgefahren. Der letzte PKW schob sich dabei unter das vor ihm stehende Fahrzeug, was eine sehr sorgfältige und zeitaufwändige Rettung erforderte. Der Einsatzleiter erkannte den hohen Personal- und Materialbedarf und forderte die entsprechende Unterstützung an, woraufhin die Freiwillige Feuerwehr Bille alarmiert wurde. Zur Versorgung der insgesamt 8, teilweise eingeklemmten,  Verletzten wurde eine Gruppe des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert, mit der auch ein organisatorischer Leiter Rettungsdienst sowie ein leitender Notarzt an die Unfallstelle gelangten.

Dieses Horrorszenario übten die drei genannten Organisationen am Nachmittag, um im Ernstfall auf solche Fälle vorbereitet zu sein. Bei der Übung wurde großer Wert auf die Maßnahmen der patientengerechten Rettung gelegt, was sich auch in den Maßnahmen widerspiegelte. Des Weiteren wurden die obligatorischen Maßnahmen wie das Sicherstellen des Brandschutzes und die Absicherung gegen den fließenden Verkehr durchgeführt. Die Gruppe des Roten Kreuzes übte unter anderem auch den Aufbau eines Behandlungsplatzes, wo die Verletzten versorgt und für den entsprechenden Transport in die Krankenhäuser vorbereitet wurden.

Schlussendlich war diese Übung für alle Teilnehmer eine gute Möglichkeit ihre Kenntnisse zu überprüfen, aufzufrischen und zu verbessern. Ebenso wurde deutlich, wie wichtig es ist gemeinsame Übungen mit verschiedenen Organisationen durchzuführen, um die Kommunikation zwischen den Gruppen im Ernstfall sicherstellen zu können. Außerdem wurde beim anschließenden Grillen im Feuerwehrhaus der FF Krauel die Möglichkeit gegeben sich näher kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und die Kameradschaft zu pflegen.

- [admin]

Der Gruppenführer des ersten Fahrzeugs erkundet die Lage. ©L. Rieck

Der Gruppenführer des ersten Fahrzeugs erkundet die Lage. ©L. Rieck


Rettung eines Patienten mittels Spineboard. ©L. Rieck

Rettung eines Patienten mittels Spineboard. ©L. Rieck

Galerie
Auf die patientengerechte Rettung wurde viel Wert gelegt. ©L. Rieck
Schweres Gerät kommt zum Einsatz. ©L. Rieck
Das Dach des Fahrzeuges wird abgeklappt. ©L. Rieck
Die FF Bille drang über den Kofferraum in dieses Fahrzeug ein. ©L. Rieck
Übersicht über die Einsatzstelle. ©L. Rieck
Das DRK war mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen angerückt. ©L. Rieck
Die ersten Rettungskräfte treffen ein. ©L. Rieck
Am Behandlungsplatz wurden die Patienten versorgt und für den Transport stabilisiert. ©L. Rieck