Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

27.10.2007
Aktuelles

Brandstifter von Billstedt festgenommen


Eine erneute Vernehmung führte zum Geständnis des Verdächtigen, Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Billstedter Mühlenweg gelegt zu haben.

(c) Zitat digitale Pressemappe Polizei Hamburg

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen der Beamten des Landeskriminalamtes 45 konnte gestern ein 21-jähriger mutmaßlicher Brandstifter festgenommen und dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt werden.

Am 03.10.2007 um 00:25 Uhr brannte im Billstedter Mühlenweg der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses aus. Ein älteres Ehepaar musste aus dem zweiten Stock des Hauses gerettet werden. Die 79 und 75 Jahre alten Eheleute wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.
Diverse Wohnungen des Hauses waren nicht mehr bewohnbar.

Noch während der Löscharbeiten wurde der 21-Jährige aufgrund seines verdächtigen Verhaltens vorläufig festgenommen. Nach erster Vernehmung des jungen Mannes konnte ein Tatverdacht gegen ihn nicht aufrecht erhalten werden. Der Tatverdächtige musste zunächst entlassen werden.

Durch intensive Ermittlungen sowie Auswertung von Beweismaterial konnten in der Folge zahlreiche Widersprüche in der ersten Vernehmung des 21-Jährigen aufgedeckt werden.

Dies führte letztlich dazu, dass der 21-Jährige in einer zweiten Vernehmung die Brandstiftung im Billstedter Mühlenweg gestand.

Weiter gab er zu, bereits am 30.09.2007 im Billstedter Mühlenweg, jeweils in einem Verschlag des Kellers und des Dachbodens, Feuer gelegt zu haben.

Der Tatverdächtige räumte weiter ein, im Jahr 2003 einen Kellerbrand und im Jahr 2006 ein Feuer in einer leer stehenden Wohnung im Erdgeschosse eines Mehrfamilienhauses in Billstedt gelegt zu haben.

Der 21-Jährige wurde gestern dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt.

   Lg.

- [admin]