Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

05.10.2007
Aktuelles

„FEUY – Brennt Asylbewerberunterkunft – viele verletzte Personen“


So lautete eine von 3 Übungslagen am vergangenen Sonntag auf dem Gelände der Landesfeuerwehrschule in Billbrook.

Früh am Sonntagmorgen trafen sich jeweils 1 Gruppe der Hamburger Wehren aus Berliner Tor, Billstedt-Horn und Sasel, um unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Buchholz-Holm, einer Gruppe der SE40 der Freiwilligen Feuerwehr aus Bochum und Rettungskräften der JuH und des DRK an der 12. LNA- und OrgL-Abschlußprüfung mit 36 Prüflingen aus dem gesamten Bundesgebiet teilzunehmen.

Nach dem Briefing begann um 9:00 Uhr die erste Übungslage. Darin war es in einer Asylbewerberunterkunft mit über 50 Bewohnern zu einem Feuer gekommen. Es galt die teilweise erheblich verletzten Asylbewerber zu retten und dann dem Rettungsdienst zu übergeben. Hier kamen dann die zu prüfenden LNA und OrgL zum Einsatz. Ihre Aufgabe war es nun in allen drei Übungslagen, das Chaos an der Einsatzstelle schnell zu überblicken und danach fachmännisch zu coordinieren und zu leiten. Auch die fachgerechte Einrichtung und Betreibung einer Verletztensammelstelle mit Sichtung und der reibungslose Abtransport der Verletzten  gehörte zu den geforderten Übungszielen.

Es sei hier bereits vorweggenommen: Alle geprüften LNA- und OrgL-Anwärter haben ihre Sache gut gemacht und die Prüfung bestanden.

Im zweiten Szenario war es zu einer Kollision zwischen einem PKW und einer Vorortbahn gekommen. Durch die Zwangsbremsung und der erfolgten Kollision wurden im Zug wiederum eine Vielzahl an Personen teilweise schwer verletzt. Im Pkw war der Fahrer eingeklemmt. Unter dem Zug lag ein Schwerletzter.

Die dritte Übungslage befasste sich mit einem Gefahrguttransporter, welcher auf einen vollbesetzten Reisebus aufgefahren war. Auf den Gefahrgutlaster fuhren dann noch 3 weitere Pkw auf. Aus dem Tank des LKW floß eine gefährliche Flüssigkeit, breitete sich in der Einsatzstelle aus und bedrohte die Insassen des Busses, das eingestzte Rettungspersonal und das öffentliche Sielnetz.

Die über 50 Verletztendarsteller wurden nahezu perfekt vom Team der Realistischen Unfalldarstellung der JuH in Zusammenarbeit mit der SEG des DRK geschminkt und betreut.

Alle drei Übungen wurden zur vollsten Zufriedenheit des Übungsleiters, dem Feuerwehrarzt Dr. Stefan Oppermann, abgearbeitet. In der Nachbereitung mit allen Beteiligten bedanke er sich im Namen des Institutes für Notfallmedizin (IfN) für das gezeigte Engagement .

Nach dem Aufklaren verließen die FF Einheiten die LFS gegen 13:30 Uhr.


Bericht : Jörg Plagens
Fotos : Tobias Mennenga / Jörg Plagens

- [admin]

In dieser Asylbewerberunterkunft war der Brand ausgebrochen

In dieser Asylbewerberunterkunft war der Brand ausgebrochen


Panische Menschen an den Fenstern

Panische Menschen an den Fenstern

Galerie
Die ersten Feuerwehrkräfte , hier die Kameraden aus Buchholz-Holm, treffen ein
Eine männliche Person wurde gerettet und an den Rettungsdienst übergeben
Auch dieser Frau steht die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben
Der B-Dienst läßt sich in die bisher getroffenen Maßnahmen einweisen
Übergabe an den Rettungsdienst
Unter Atemschutz zur Menschenrettung über die Steckleiter ins Gebäude
Rettung einer männlichen Person
Warten auf Rettung
Ein Schwerletzter
Sicherung der Steckleiter
Ein schwergewichtiger Patient muß durch das Fenster gerettet werden
Viel Qualm erschwerte die Rettung der Verletzten erheblich
Rettung einer männlichen Person aus dem Keller
Erstversorgung nach der Rettung aus dem Keller
Bereitstellung
In der Verletztensammelstelle
Der Vorortzug war nach erfolgter Notbremsung in den PKW gefahren
Der PKW fing nach dem Zusammenstoß Feuer
Eine verletzte Person lag unter dem Zug.....
.....und mußte von dort gerettet werden
Ein Notarzt gibt Anweisungen
Viele Verletzte mußten aus dem Zug befreit werden
Absprache unter Gruppenführern
Transport zum Verletztensammelplatz
Transport zum Verletztensammelplatz
Der PKW muß zur Menschenrettung zerschnitten werden
Der LNA wird von Notarzt informiert
Bei der Personenrettung am PKW
A-Dienst Ulrich Körner bei der Lagebesprechung mit B-Dienst Ingo Sobania
Ein Gefahrgutlaster war auf einen vollbestzten Reisebus aufgefahren
Eine gefährliche Flüßigkeit läuft aus dem LKW aus und bedroht die Einsatzstelle
Perfekte Zusammenarbeit war gefragt und wurde erfüllt
Das Gefahrgut breitete sich schnell aus
Eine schwerverletzte Autofahrerin wird versorgt
Bei der Sichtung an der Verletztensammelstelle
Die Tragensammelstelle
Der ärztliche Leiter Rettungsdienst der Feuerwehr Hamburg, Dr. Stefan Kappus, seine Aufgabe: die fachgerechte Bewertung der Übung
Feuerwehrarzt Dr. Stefan Oppermann war verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des gesamten LNA / OrgL - Lehrganges am IfN
Für die Arbeitsgruppe Medien und Kommunikation war Thomas Schwarz an der LFS und hielt die Übungen für Ausbildungszwecke mit der Kamera fest