Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

17.10.2007
Aktuelles

Gasexplosion zerstört Einfamilienhaus in Rissen


Ein gewaltiger Knall, ähnlich einer Bombenexplosion, zerriss die vormittägliche Stille in Rissen, nachdem eine Gasleitung beschädigt worden war

Am Mittwoch-Vormittag ist in der Straße Windfeld ein Einfamilienhaus fast völlig zerstört worden. Bei Vorbereitungen für einen Anbau mit einem Bagger wurde die Gasleitung im Keller beschädigt. Kurz vor Eintreffen des herbeigerufenen Störungstrupps von e.on-Hanse kam es dann aber wohl zur Zündung des ausgeströmten Gases im Inneren des Hauses.

Die Druckwelle war so stark, das alle Außenwände des Hauses herausgedrückt wurden. Der komplette Dachstuhl wurde angehoben und rutschte nach vorne ab, ein großes Wohnzimmer-Fensterelement flog sogar ca. 50m bis in einen Garten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wie durch ein Wunder wurden weder die Bauarbeiter noch Passanten auf der Straße verletzt.

Der zuerst eingetroffenen FF Rissen bot sich ein Anblick wie auf einer Abrissbaustelle, nur das im Inneren des Gebäudes noch alle Einrichtungsgegenstände vorhanden waren und es an verschiedenen Stellen im Haus brannte. Nach Erkundung und Befragung der Bauarbeiter wurde als erste Maßnahme der brennende Dachstuhl und die Einrichtung abgelöscht und parallel eine ausreichend Wasserversorgung aufgebaut.

In Absprache mit dem ZF vom zeitgleich alarmierten Z 14 und den nachrückenden Kräften von F 12 wurde dann in der Folge lediglich eine Eindämmung der Flammen betrieben um die im Keller immer noch brennende Gasleitung nicht verlöschen zu lassen und damit eine erneute Explosion zu verhindern. Die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens orteten inzwischen die Gas-Hausleitung, brauchten aber fast 4 Std. um sie zwischen starkem Wurzelbewuchs freizulegen und fachgerecht abzuschiebern.

Die Einsatzstelle wurde der Brandermittlung übergeben, welche die genauen Umstände ermittelt.

Am Einsatz beteiligte F-Kräfte:

FF Rissen, HLZ 14, HLZ 12, B-Di 10/1, ASGW 12, Pressestelle

Bericht: C. Behn, WFV FF Rissen; alle Bilder FF Rissen (c)

Anm. d. Red.: Die FF Rissen war auf die Meldung FEU alarmiert worden; eine derartige Lage stellt hohe Anforderungen an die Führungskräfte der zuerst eintreffenden Einheiten. 

Dieser Artikel stellt keine tagesaktuelle Einsatz-Berichterstattung dar, sondern soll die Bandbreite der Einsätze und die damit verbundene Kompetenz der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs exemplarisch dokumentieren.

- [admin]


Galerie