Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

30.05.2008
Aktuelles

Aktuelle Serie von Brandstiftungen aufgeklärt
(Aktualisiert)


Die aktuelle Brandserie in unserer Stadt wurde mit Hilfe von Videokameras aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei festgenommen und wird dem Haftrichter vorgeführt.


Meldung aktualisiert, siehe weiter unten

Hamburg (ots) – Tatzeit: 27.05. bis 30.05.2008
Tatorte: Hamburg-St. Georg, -Billstedt

Die Hamburger Polizei hat die Brandserie der vergangenen Tage aufgeklärt, ein 31-jähriger Tatverdächtiger konnte vorläufig festgenommen werden. Der schnelle Erfolg ist letztlich durch Videobilder möglich gewesen.

Bis gestern Mittag hatte es innerhalb kurzer Zeit 12 Mal im Hamburger Stadtgebiet gebrannt.

Nach den Bränden hatte das Landeskriminalamt 45, zuständig für Branddelikte, die Ermittlungen übernommen. Polizeibeamte der Zentraldirektion waren verstärkt im Bereich der Innenstadt und Billstedt eingesetzt und fahndeten nach dem Täter. Im Rahmen der Fahndung hatten die Beamten gestern zwei Männer im Alter von 44 und 50 Jahren vorläufig festgenommen. Beide konnten zwischenzeitlich wieder entlassen werden, ein Tatverdacht konnte nicht erhärtet werden.

Heute waren die Ermittler damit beschäftigt, Zeugenaussagen zu überprüfen und Bilder aus Überwachungskameras zu sichten. Parallel prüften die Beamten alte Ermittlungsakten und dazugehörige Täter. Die Beamten erinnerten sich an einen Brandstifter, der vor neun Jahren zwischen Berliner Tor und Hamburg-Billstedt eine Brandserie verübt hatte. Die Ermittler verglichen damalige Täterbilder mit neuen Bildern aus Überwachungskameras, die während der letzten Tage angefertigt worden waren. Die Überprüfungen ergaben, dass der 31-jährige Mario H. aus dem Hamburger Stadtteil Rothenburgsort, der vor neun Jahren nach dieser großen Brandserie festgenommen und verurteilt worden war, an mindestens vier aktuellen Brandorten war und dort von Videokameras aufgenommen wurde.

Seit dem späten Vormittag fahndeten die Beamten nach dem Mann. Um14:45 Uhr haben Zivilfahnder des Polizeikommissariates 11 den Tatverdächtigen auf dem Hamburger Hauptbahnhof erkannt und vorläufig festgenommen. Er wird noch heute Nachmittag ins Polizeipräsidium gebracht und von den Ermittlern des Landeskriminalamtes befragt werden. Er wird im Anschluss einem Haftrichter vorgeführt.

Dazu Polizeipräsident Werner Jantosch:

„Ich danke allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, denen es wiederum gelungen ist, einen schnellen Erfolg zu erzielen.

Die Aufklärung dieser Taten ist ein erneutes Beispiel für die Notwendigkeit der Videoüberwachung im privaten und öffentlichem Raum.

Videoüberwachung hilft immer öfter Straftaten aufzuklären. Das ist auch Prävention“.

Ku.



Zusätzliche Meldung vom 1.6.2008

Nach Brandserie in der vergangenen Woche – Festgenommener gesteht sämtliche Taten

Hamburg (ots) – Tatzeiten: 21.05. bis 29.05.2008
Tatorte: Hamburg-Billstedt, -Innenstadt

Die Hamburger Polizei hat die Brandserie restlos aufgeklärt und den 31-jährigen Mario H. einem Haftrichter vorgeführt. Er hat gegenüber den Ermittlern des Landeskriminalamtes ein Geständnis abgelegt.

In seiner Vernehmung gab der aus Hamburg-Rothenburgsort stammende Mann an, aus Frust wegen seiner Lebens- und Arbeitssituation gehandelt zu haben. Er war mit dem Ziel in die Gebäude gegangen, Diebstähle zu begehen. Als er in den jeweiligen Gebäuden nichts fand, legte er aus Frust die Feuer.

In seiner Vernehmung gab Mario H. weiterhin zu, am 21.05.2008 in den Räumen eines Radiosenders am Speersort Feuer gelegt zu haben.

Ku.

- [admin]