Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

06.05.2008
Aktuelles

FF Pöseldorf rückt zu 2 Bränden in Eimsbüttel aus


Am 20.04.2008 um 13:34 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pöseldorf zu einem Feuer in die Bundesstraße alarmiert.

Da Zug 13 kurz vorher zu einem anderen Einsatz alarmiert worden war, rückte stattdessen Zug 12 an. Auf einer Baustelle hatten sich rund 9m² Material zur Wanddämmung entzündet. Das Feuer griff schnell auf die neue Außenverkleidung und diverses Baumaterial über. Der Löschangriff wurde mit 1 C-Rohr vorgenommen. 2 Trupps der FF Pöseldorf löschten unter Atemschutz das Feuer und zogen die Dämmung auseinander um an alle Glutnester zu kommen. Um 14:45 Uhr könnten alle Kräfte einrücken.

Gerade einmal 4 Stunden später, um 18:54 Uhr wurde die FF Pöseldorf gemeinsam mit einem Löschzug der Berufsfeuerwehr erneut alarmiert. Anwohner meldeten ein Feuer in der Schäferstraße. Beim Eintreffen der Kräfte brannte die Dachgeschosswohnung bereits in voller Ausdehnung. Nur unter Einsatz eines C-Rohres im Innenangriff  und einem B-Rohr über eine Drehleiter, könnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Um sämtliche Glutnester löschen zu können mussten Teile des Daches geöffnet werden. Während der Löscharbeiten wurde der 59-jährige Bewohner in der Dachgeschosswohnung tot aufgefunden. Der Brand ist ersten Erkenntnissen zufolge in der Küche der Wohnung ausgebrochen. Weitere Wohnungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die FF Pöseldorf stellte 4 von den insgesamt 7 eingesetzten Atemschutz-Trupps.
Gegen 21:00Uhr wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben und alle Kräfte rückten ein.

Autor: Michael Goth (FF Pöseldorf)

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Artikel stellt keine tagesaktuelle Einsatz-Berichterstattung dar, sondern soll die Bandbreite der Einsätze und die damit verbundene Kompetenz der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs exemplarisch dokumentieren.

- [admin]


Galerie