Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

18.06.2008
Aktuelles

Letzte Szenen zum Filmprojekt der Brandschutzerziehung abgedreht


Am 14. und 15. Juni drehte die AG MuK die letzten Sequenzen ihres Brandschutzerziehungsfilms zum Thema "Notruf 112".

Bereits am 1.9.2007 startete das Projekt „Notruf 112“ als multimediale Unterstützung der Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs. Ziel ist es, zwei beispielhafte Unglückssituationen zu inszenieren und daran die Umsetzung der richtigen Vorgehensweise beim Notruf darzustellen. Die Situation „Unfall“ wurde in Hamburg-Niendorf im Ohmoorring gedreht; den Artikel hierzu finden Sie hier.
Um den Vorgang des Notrufs sowohl anschaulich als auch transparent darstellen zu können, wurden die Gegendialoge zu den Notrufen in der Feuerwehr-Einsatzzentrale in der Wendenstraße gedreht; einen Artikel hierzu finden Sie hier.

Nun galt es den letzten Teil, die Notfallsituation „Feuer“ zu drehen und damit das Material für den geplanten Informationsfilm zu komplettieren.
Bereits um 06:45 Uhr traf sich das Drehteam im Feuerwehrhaus der FF Altona um gemeinsam zu frühstücken und den weiteren Tagesablauf zu besprechen.
Gedreht wurde in der Ueckerstraße in Hamburg-Lurup, in der der Bauverein der Elbgemeinden freundlicherweise zwei Mehrfamilienhäuser zur Verfügung stellte. Die Anwohner zeigten großes Interesse an den Dreharbeiten. Für ihre Geduld soll Ihnen auf diesem Wege nochmals herzlich gedankt werden.
Dargestellt wurden ein Kellerbrand und die Alarmierung durch drei zufällig vorbei kommende Jugendliche sowie das Eintreffen der zuständigen Feuerwehr. Die Dreharbeiten gestalteten sich zum Teil aufgrund schwieriger Lichtverhältnisse und der Örtlichkeit als umfangreich und anspruchsvoll.

Den gesamten Samstag wurden die AG MuK von einem Team des NDR unter Leitung von Peter Kleffmann begleitet, die eine Reportage über die Dreharbeiten fertigten.

Wie bei der Feuerwehr üblich war auch an diesem Wochenende Improvisation gefragt. Ein Darsteller der JF Lurup fiel überraschend für die Dreharbeiten aus, ein neuer „Schauspieler“ musste gefunden werden um die Dreharbeiten nicht beenden zu müssen. Kurzerhand sprang Linus, ein Mitglied der JF Fuhlsbüttel ein und zog die Kuh vom Eis. Die Dialoge des Drehbuchs wurden kurzerhand vor Ort umformuliert und weiter gings.

An den Dreharbeiten waren Mitglieder folgender Einheiten beteiligt: FF Eißendorf, FF Marmstorf, FF Warwisch, FF Langenhorn, JF Fuhlsbüttel und JF Lurup, FF Billstedt-Horn, FF Osdorf, FF Lurup unter Leitung von Jörg „Spielbraatz“ und die FF Altona. Die AG MuK wurde zusätzlichem vom Hausmeister des Bauvereins der Elbgemeinden Herrn Jens Rechmann sowie von den Zivilpersonen Sina Walz und Thorsten Ophey unterstützt.

Text: Sven Koopmann / Thomas Schwarz
Fotos: Jörg Plagens

- [admin]

Und da drehen wir

Und da drehen wir


erstmal frühstücken

erstmal frühstücken

Galerie
Endlich hat unser Regisseur seinen eigenen Stuhl
Qualitätsstrom aus Warwisch
Damit jeder im Team alles findet
Thomas beim NDR Interview
Das Kameragleis muß weiter rüber
Die Kameraden aus Warwisch können nicht nur Strom machen
Thomas mit neuer Frisur
Kaffee verleiht Flüüügel
Valentin ! Achte auf die Kabel!
Briefing des Darsteller-Teams
Angespannte Gesichter
Kabelträger beim Film.....
 	Dino beim Einpegeln des Tons
Dino beim Einpegeln des Tons
Der Steiger geht in Stellung
Lieber doch ein wenig weiter zurück?
Dreh von der Arbeitsbühne
Das NDR Team am Set, offenbar haben auch sie ihren Spaß
Die Tonassistenten müßen sich tarnen
Ton ist OK
Tonangelträger müßen schon Muckis haben....
Wieso ruckelt das Kameragleis so sehr? Bin ich etwa zu schwer?
Unsere Jugendgruppe kurz vorm Notruf
mächtig schwarzer Rauch
Also, wir waren begeistert vom Rauchpulver :o)
Ohne Mampf kein Kampf....
Ist das schon Ökostrom oder nur Strom von der Wiese?
Ey, da vorne brennt´s!
Vorsagen ist hier erwünscht....
....sogar im Sitzen
Klappe, wir drehen! Ton? Läuft! Kamera? Läuft! Und Äkschn!
Bisschen nebelig
Die LF-Besatzung aus Lurup wird eingewiesen
Manche Frage machte Spaß
Wo unser Gleis liegt fährt kein Auto mehr!
Kaum lässt man mal ein Stück Seil rumhängen ...
David! Laß dich nicht (aus dem Fenster) hängen
David und Dino bereiten den Ton vor
Oberleckeres Bauernfrühstück
Wo braucht ihr jetzt noch Strom?
Abteilung Licht- und Bühnentechnik der FF Warwisch
Keine Sonne? Kein Problem!
Abteilung Licht- und Bühnentechnik der FF Warwisch
Ein Headset, ein Kopfhörer und ein Basecap - ok, is n´ bisschen viel :o)
Einleuchten im Treppenhaus
Dreh im engen Treppenhaus, echt gemütlich