Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

15.11.2008
Aktuelles

Nach fast 70 Jahren Feuerwehrdienst geht er von uns


Am 11.11.2008 verstarb August Keil als einer der dienstältesten Kameraden der FF Hamburg. 117 Jahre hat seine Familie ihre Bemühungen in den Dienst der FF Lokstedt gestellt und u.a. durch die Entschärfung von Bomben den Hamburger Bürgern geholfen.

August Keil, geboren am 29. August 1924 in Hamburg Lokstedt.
Er folgte der Tradition seiner Famile: Vater und Großvater waren auch in der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt (Vater war Wehrführer von 1941-1948)

Er machte ebenfalls jene Zeit mit, die die meisten Kameraden seines Alters nicht noch einmal erleben möchten. Nämlich nach den Kriegs-Bombenangriffen auf Hamburg und Lokstedt die Toten zu bergen.

Alle Keils hießen mit Vornamen August (das führte bei zeitweise drei Keils in der Wehr zu mancher Verwechslung)

Mit Augusts Tod ist die 117-jährige Ära der Familie Keil in der FF Lokstedt beendet. Augusts Großvater trat 1891, Augusts Vater 1904 und August selbst 1942 in die FF Lokstedt ein.

Augusts Großvater und Vater waren Führer der Lokstedter Feuerwehr- Musikabteilung. Daher kam auch Augusts Begeisterung zur Marschmusik.

Bei einer Entschärfung von Stabbrandbomben verlor August Keil 1946 ein Augenlicht.

August arbeitete beim Wehrmitglied Ernst Keller in dessen Fuhrbetrieb in der Kollaustraße als Fahrer. Später übernahm er den Betrieb. Auf Grund seines Berufes fuhr August immer unser damaliges Feuerwehrauto. In seiner aktiven Zeit ist August stets die meisten Einsätze mitgefahren. Dadurch konnte er auf einen sehr großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, den er den Kameraden gerne weitergab. Während seiner 42jährigen aktiven Dienstzeit für die Lokstedter Bürger war er bei allen großen Einsätzen dabei.

1967 wurde August Keil die Feuerwehr-Verdienstmedaille der 2. Stufe verliehen.

2004, zu Augusts 80igsten Geburtstag, zeichnete ihn der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt mit der Ehrenmitgliedschaft für seine lebenslange Verbundenheit mit der Lokstedter Feuerwehr aus.

August Keil diente fast 70 Jahre den Lokstedter Bürgern. Am 11.11.2008 im Alter von 84 Jahren verstarb August Keil, unser ältestes Wehrmitglield.

Sein großer Wunsch, die 125 Jahrfeier seiner Feuerwehr (2010) mitzuerleben, ist ihm leider verwehrt geblieben.

Die Kameraden der FF Lokstedt trauern um einen großen Kameraden!

- [admin]