Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

13.01.2009
Aktuelles

Horrorszenario für Syker Feuerwehrkameraden


Eigenes Feuerwehrhaus brennt zum zweiten Mal nieder!

Syke ist ein beschauliches Städtchen im Landkreis Diepholz in Niedersachsen. Nun mag sich der eine oder andere sicherlich fragen, was die Freiwillige Feuerwehr Hamburg damit zu tun hat und warum wir darüber berichten.

Bereits zum zweiten Male kam es für die Syker Feuerwehrkameradinnen und Kameraden zu einem Ereignis, das ein jedes Feuerwehrmitglied mit Schrecken erfüllt: Das eigenen Feuerwehrhaus brennt innerhalb von 14 Jahren zum zweiten Male nieder.

Da Kameradschaft an der Landesgrenze nicht aufhört, möchten wir zur Verbreitung des Spendenaufrufes in Folge des Brandes beitragen. Aus den Spendengeldern werden nicht die notwendigen Ersatzbeschaffungen  (z.B. Fahrzeuge, Schutzausrüstung) getätigt. Vielmehr kommen sie der FF Syke zugute, um die Dinge zu ersetzen, die durch den Brand zerstört wurden und nicht von der Kommune ersetzt werden:

Kontonummer 1110011168 bei der Kreissparkasse Syke (BLZ 291 517 00)

Gegen 04:30 Uhr wurde der Brand der eigenen Feuerwehrfahrzeughalle, Am Feuerwehrturm, im Ortskern von Syke gemeldet.Diese stand bereits nach kurzer Zeit in Vollbrand. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelang es lediglich ein kleineres Fahrzeug annähernd unversehrt aus dem Hallenkomplex herauszubringen. 6 Großfahrzeuge wurden vollständig vom Feuer zerstört. Zu den Fahrzeugen: es handelt sich hierbei um 1 Tanklöschfahrzeug TLF 16/25, 1 Rüstwagen RW 2, 1 DLK 18/12, 1 Einsatzleitfahrzeug, 1 LF 16/12 sowie den voll ausgerüsteten Gerätewagen Gefahrgut 2 des Landkreises Diepholz. Die Schadenssumme kann nach ersten vorsichtigen Hochrechnungen mit mind. 3 Millionen Euro (eventuell auch höher) angegeben werden. Sämtliche Fahrzeuge waren erst nach dem Brand von 1994 neu angeschafft worden. Auch damals war der gesamte Fuhrpark ein Raub der Flammen geworden. Der Sozialtrakt des Feuerwehrgebäudes konnte heute Morgen durch die ersten Löschkräfte vor Ort erhalten werden. Anwohner wurden für die Dauer der Löscharbeiten, die mit einer starken Rauchentwicklung einhergingen, aus ihren Häusern evakuiert und im nahegelegenen Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes untergebracht werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Von Seiten der Feuerwehr waren ca. 250 Kameraden der umliegenden Ortsfeuerwehren (Stadt Syke, Bassum, Nordwohlde, Leeste, Brinkum) sowie die Technische Einsatzleitung Nord aus Stuhr, der Gerätewagen Gefahrgut aus Diepholz, das Technische Hilfswerk Syke sowie das DRK und eine Leitende Notärztin an den Lösch- und Betreuungsmaßnahmen beteiligt.

Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

Quelle: KFV Diepholz, nonstopnews.de, Polizeiinspektion Diepholz

- [admin]

Quelle und Copyright: nonstopnews.de

Quelle und Copyright: nonstopnews.de


Quelle und Copyright: nonstopnews.de

Quelle und Copyright: nonstopnews.de

Galerie
Quelle und Copyright: nonstopnews.de
Quelle und Copyright: nonstopnews.de