Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

01.02.2009
Aktuelles

Dramatische Augenblicke in Hamburg-Öjendorf – 4 Personen mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser – darunter eine Frau mit Notarzt-Begleitung.


Erschreckende Szenen die sich am frühen Samstagmorgen um ca. 0:03 Uhr in der U-Bahn Station Merkenstraße im Hamburger Stadtteil Billstedt abspielten. Eine weibliche Person schlenderte über den Bahnsteig wartend auf die nächste Bahn, als sie plötzlich das Gleichgewicht verlor und in das Gleisbett stürzte. Bei dem Versuch die Frau vom Gleis zu tragen, wurde eine […]

Erschreckende Szenen die sich am frühen Samstagmorgen um ca. 0:03 Uhr in der U-Bahn Station Merkenstraße im Hamburger Stadtteil Billstedt abspielten. Eine weibliche Person schlenderte über den Bahnsteig wartend auf die nächste Bahn, als sie plötzlich das Gleichgewicht verlor und in das Gleisbett stürzte.

Bei dem Versuch die Frau vom Gleis zu tragen, wurde eine männliche Person ebenfalls von der Bahn erfasst. Er hatte noch versucht mit Hilfe eines Passanten das Gleis rechtzeitig zu verlassen.

Die sofort informierte Feuerwehreinsatzzentrale alarmierte sofort die FF-Öjendorf, den Löschzug 25 (Billstedt) und den BDI 20/1 (Führungsdienst) mit dem Einsatzstichwort „THY“ (Technische Hilfe Menschenleben in Gefahr) zur Einsatzstelle.

Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Fahrzeuge an der Einsatzstelle ein. Nach der Erdung der Stromschiene durch die Berufsfeuerwehr wurde sofort mit der Rettung der beiden Personen begonnen. Als Erstes wurde der Mann befreit kurze Zeit später dann auch die Frau. Der Retter, der zum Geretteten wurde, ist mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen unter Begleitung eines Notarztes in die Notaufnahme eingeliefert. Die Zugführerin und die Frau die alles mit ansah wurden vom Seelsorger betreut und ebenfalls in Krankenhäuser eingeliefert.

Eingesetzte Einsatzkräfte:

Freiwillige Feuerwehr Öjendorf, Löschzug 25, BDI 20/1, Rettungswagen der Wachen 25, 33, und 21, NEF, Seelsorger und die Polizei.

Bericht:
André Schrader
Online-Redakteur der Bereiche
Bergedorf, Vier- und Marschlande

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Artikel stellt keine fortlaufende tagesaktuelle Einsatz-Berichterstattung dar, sondern soll die Bandbreite der Einsätze und die damit verbundene Kompetenz der Freiwilligen Feuerwehren Hamburgs exemplarisch dokumentieren.

- [admin]

© www.feuerwehr-hamburg.de

© www.feuerwehr-hamburg.de


© www.feuerwehr-hamburg.de

© www.feuerwehr-hamburg.de

Galerie
© www.feuerwehr-hamburg.de
© www.feuerwehr-hamburg.de