Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

07.04.2009
Aktuelles

Gefahrloses Osterfeuer-Vergnügen


Tipps der Feuerwehr Hamburg zum gefahrlosen Abbrennen von Osterfeuern.

Einer alten Tradition entsprechend werden auch in diesem Jahr am Osterwochenende zahlreiche Osterfeuer angezündet. Die nachfolgenden Informationen der Feuerwehr Hamburg sollen dazu beitragen, dass die traditionellen Feuer zum Osterfest allen Beteiligten Spaß und Freude bereiten.

* Es ist bei dem Abbrennen des Osterfeuers darauf zu achten, dass sich keine  Belästigungen oder Gefahren für die Nachbarschaft ergeben.
* Überzeugen sie sich, dass sich keine Tiere in den Holzstapeln aufhalten..
* Der Abstand zu Gebäuden sollte mindestens 100 m betragen, bei Stroh- und Reetdachhäusern müssen es mindestens 200 m sein
* Zu verkehrsreichen Straßen und Bahnlinien ist ebenfalls wegen Rauchentwicklung ein Abstand von 200 m einzuhalten
* Selbstverständlich dürfen keine Abfälle wie z.B. Autoreifen, Öle usw. verbrannt werden, als Brennmaterial sollte Holz verwendet werden.
* Die Höhe der Holzstapel sollte 5 m, der Durchmesser 8 m nicht überschreiten.
* Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass die Feuerwehrzufahrten nicht durch parkende Fahrzeuge o.ä. versperrt werden. Eine freie und ungehinderte Zufahrt für die Feuerwehr muss ständig gewährleistet sein.
    * Vorraussetzung für Ihr Osterfeuer ist eine Genehmigung des Grundeigentümers bzw. des Orts- / Bezirksamtes, wenn das Ereignis auf öffentlichem Grund stattfinden soll.

Die Feuerwehr Hamburg ist für das Abbrennen von Osterfeuern keine Genehmigungsbehörde.

Die Freiwilligen Feuerwehren zünden im gesamten Hamburger Stadtgebiet eine Vielzahl von Osterfeuern an und laden die Bürger zur gefahrlosen Teilnahme herzlich ein.

Eine Übersicht finden sie unter: www.feuerwehr-hamburg.de

Quelle: Pressestelle Feuerwehr Hamburg, Text Martin Schneider

- [admin]