Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

16.04.2009
Aktuelles

Medien berichten über Brandserie in Lurup und Osdorf


Wie das Hamburger Abendblatt und der Hamburger Regionalteil der BILD-Zeitung am 15.04.09 berichten, hat die Polizei Hamburg den Stadtteil Lurup und Teile von Osdorf zur Gefahrenzone erklärt.

Grund dafür ist der vermehrte Anfall von Brandstiftungen.

Als Folge dessen hat die Polizei nun in den Stadtteilen ausgedehnte Befugnisse erhalten, die sonst nur für St. Georg und St. Pauli gelten: es dürfen Personenkontrollen auch ohne konkreten Bezug zu einer Straftat durchgeführt werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren dieser Stadtteile sind zusammen seit dem 01.01.2009 über 40 Einsätze gefahren, die laut Polizei Hamburg in Zusammenhang mit einer Brandserie gebracht werden. Dazu kommen noch weitere Einsätze, die durch die HLF der FuRw Osdorf und Stellingen oder die FF Eidelstedt abgearbeitet wurden.

Die Polizei verstärkt, insbesondere in den Wochenendnächten, die Präsenz in diesen Stadtteilen. Bisher führten die Ermittlungen zu keinem Erfolg. Die Bürger werden aufgefordert, sich umgehend an die Polizei zu wenden, sobald sie etwas Verdächtiges wahrnehmen.

Polizei-Einsatzzentrale:
Notruf 110

Polizeikomissariat 25 (für Lurup zuständig)
Telefon: 42865 2510

Polizeikomissariat 26 (für Osdorf zuständig)
Telefon: 42865 2610

Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes (LKA) für Hinweise
Telefon: 42865 6789


Den Artikel der BILD-Zeitung finden Sie HIER .
Den Artikel des Hamburger Abendblattes finden Sie HIER.

 

Text: Mischa Beyer, bearbeitet von [MT]

- [admin]