Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

17.06.2009
Aktuelles

25jähriges Dienstjubiläum mal zwei im Bereich Vierlande


Am 01. Juni konnten gleich zwei Kameraden der FF Altengamme auf 25jährige Feuerwehrzugehörigkeit zurückblicken.

Aus diesem Anlass luden Oberbrandmeister Axel Schmalfeldt (43) und Brandmeister Stefan Eggers (42) am vergangen Freitag die Kameradinnen und Kameraden der Einsatz- und Ehrenabteilung nebst Partnern zu einer Feier in das Feuerwehrhaus der FF Altengamme ein.

In seiner Rede an die beiden Jubilare blickte Bereichsführer Karsten Dabelstein auf Vergangenes zurück: Zeiten im Bonner Anzug über Teled-Anzüge bis zur heutigen Nomex-Kleidung, jedoch auch auf die Aufgabenbereiche und Einsatzzahlen der Freiwilligen Feuerwehr, die sich verändert haben. Er würdigte die von beiden Kameraden geleistete Arbeit und auch, dass sie mit diesen Veränderungen durch zahlreich besuchte Lehrgänge Schritt gehalten haben. Dabelstein erinnerte daran, dass Organisationen durch die Menschen geprägt werden, die ihnen angehören, eben durch solche wie Axel und Stefan, „… zwei „junge“ Kameraden, bei denen neben der Kameradschaft auch die Freundschaft zählt.“.

Karsten Dabelstein verlieh Axel und Stefan im Namen des Präses der Behörde für Inneres, Christoph Ahlhaus, die Feuerwehrverdienstmedaille in Silber und überbrachte Glückwünsche und Urkunden von Amtsleiter Klaus Maurer sowie Landesbereichsführer Hermann Jonas.

Ebenso dankte Karsten Dabelstein den Frauen und Familien der beiden Kameraden für ihr Verständnis und ihre Unterstützung und überreichte Sylvia und Julia jeweils einen großen Blumenstrauß.

Wehrführer Hermann Wallschläger ließ anschließend die Laufbahn der beiden Jubilare Revue passieren, brachte auch hier die zahlreichen Lehrgänge der beiden zur Sprache. Wallschläger dankte Axel und Stefan für ihre geleistete Arbeit in und mit der Wehr, erinnerte zugleich an viele Wettkämpfe in und um die Vierlande, an denen die beiden teilgenommen haben. Er wies auch noch einmal auf große Einsätze hin, bei denen beide beteiligt waren wie etwa das Hochwasser in Dannenberg, der Grashofbrand oder der Brand eines Reetdaches, bei dem die Pumpe einfror. Er lobte beide zudem als „einsatzfreudige Arbeitstiere“, würdigte ihr Engagement beim Anbau des Feuerwehrhauses. Zudem dankte er Stefan für sein Engagement als Sicherheitsbeauftragter. Er überreichte den Jubilaren im Namen der Wehr Präsente und dankte auch Sylvia und Julia „fürs Loslassen, wenn´s piept“ sowie die Mitwirkung beim Laternenumzug und sonstigen Veranstaltungen der Wehr.

Günter Eggers bedankte sich im Namen der Ehrenabteilung für die Einladung und überbrachte Glückwünsche. Ein gewisser Stolz war ihm anzumerken, ist mit seinem Sohn Stefan und dessen Sohn Nils doch bereits die „dritte Generation Feuerwehr“ in Altengamme aktiv. Und auch Günters Frau Helga ließ es sich nicht nehmen, als Ehefrau, Mutter und Oma eines Feuerwehrmannes ein paar Worte zu verlesen.

Andrea Achterberg übergab den beiden Jubilaren im Namen der „Feuerwehrfrauen“ ein Geschenk und bedankte sich für die Einladung zu einer Feier, „auf der wir ja eigentlich nichts zu suchen haben.“

Text und Bild: Katharina Heitmann

- [admin]