Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

22.08.2009
Aktuelles

Hanseatenpokal in Bremen


-Drei Hamburger Wehren messen sich im Bewerb-

Am 12. September ist es wieder soweit. Beim Hanseatenpokal messen sich die Freiwilligen Feuerwehren der Hansestädte Bremen und Hamburg im CTIF-Bewerb.

 Alle 2 Jahre wird dieser feuerwehrtechnische Wettkampf im Wechsel in Bremen oder Hamburg ausgetragen. Die Austragung von Wettkämpfen um den Hanseatenpokal zwischen den Freiwilligen Feuerwehren der Freien Hansestadt Bremen und der Freien und Hansestadt Hamburg dient der Pflege und Förderung der Kameradschaftlichen Verbundenheit der Feuerwehrangehörigen der teilnehmenden Hansestädte. Ziel des Wettkampfes ist die Festigung und Verbesserung des Ausbildungsstandes der Wehren für den Einsatz durch eine praktische Übung in enger Anlehnung an die FWDV 3 und den Richtlinien für Wettkämpfe nach CTIF. An dem Wettkampf können je Hansestadt bis zu fünf Wettkampfgruppen in einer Stärke von 1/8, die aus jeweils einer Freiwilligen Feuerwehr zu bilden sind, teilnehmen. Feuerwehrbewerbe dienen einerseits zur sportlichen Ertüchtigung, andererseits zur Übung und Festigung von in der Feuerwehr üblichen Handgriffen. Je nach dem Bewerbsergebnis werden die Gruppen vorrangig nach der erzielten Zeit oder nach der Genauigkeit beim Arbeiten bewertet. Durch die Wettkampfgruppen verursachten Fehler wirken sich n dann entsprechend mit Minuspunkten (Fehlersekunden) auf die Bestzeit aus.

Aus Hamburg  erklärten sich drei Wehren zur Teilnahme bereit. Zum diesjährigen Wettkampf fahren die Wehren Wellingsbüttel (F2922), Spadenland (F2966) und Kirchdorf (F3911) nach Bremen und vertreten dort die Freiwillige Feuerwehr Hamburg.

Die FF Wellingsbüttel und Spadenland haben 2008 die Hamburger Freiwilligen Feuerwehren auch bei der Deutschen Meisterschaften im CTIF in Böblingen, Baden-Württemberg, vertreten

Text: Perter Lemanski mit Ergänzungen durch S.Koopmann

- [admin]


Galerie